Im Naturparkinfozentrum im Scheunenviertel ist am 5. April 2020 und 19. September 2021 die Naturdokumentation Magie der Moore zu sehen. Regisseur Jan Haft schuf ein schillerndes Kaleidoskop einer einzigartigen Flora und Fauna.

Die Natur am Steinhuder Meer hautnah erleben

Veranstaltungen finden ab Juni 2021 wieder statt!
Die maximale Besucherzahl ist auf zehn Personen begrenzt. Gäste sollten immer eine medizinische Maske mitbringen, in Innenräumen ist das Tragen Pflicht. Außerdem werden die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher aufgenommen. Für alle Veranstaltungen ist zudem eine Anmeldung nötig. Eine Testpflicht besteht gemäß der niedersächsischen Corona-Verordnung angesichts der aktuellen Inzidenz unter 50 nicht.
Bitte informieren sie sich vorher unter 05033/939134 , ob die hier aufgeführten Veranstaltungen stattfinden!

Der Naturpark Steinhuder Meer bietet regelmäßig geführte Wanderungen und Radtouren durch die Naturschutzgebiete rund ums Steinhuder Meer an.

Die hier aufgelisteten Führungen durch Moor, Wiesen und Wälder erfordern eine vorherige Anmeldung unterTel. 05033 / 939 134 und kosten in der Regel 3,- Euro für Erwachsene und 1,50 für Kinder.

Bitte beachten Sie auch:
Naturerlebnisse und Angebote des Naturparks speziell für Kinder und Familien finden Sie hier.

Die Magie der Moore erlebbar machen

Moorhörspiel der Region Hannover: mit Kiki, Yorck und Moorhexe Frieda den spannenden Lebensraum Moor entdecken

Moorhörspiel der Region Hannover: mit Kiki, Yorck und Moorhexe Frieda den spannenden Lebensraum Moor entdecken

Schauplatz der Hör-Geschichten sind das Moor und die angrenzenden Landschaften. Maus Kiki und Frosch Yorck müssen als Leitfiguren in jeder Episode einen konkreten Konflikt oder ein Problem lösen: Es geht um die Erhaltung des Lebensraums Moor und seine Renaturierung. Neben den Dialogen der Protagonisten haben auch Klänge und Geräusche wirkungsvolle Auftritte: Auf der Tonspur blubbert und gluckst es, Tierstimmen aller Art werden laut. Wenn es besonders spannend wird, kommt als Dritte im Bunde die Moorfee Frida ins Spiel.

„Wir wollen Menschen aller Altersgruppen für die Artenvielfalt unserer Moore begeistern und den Moorschutz als wichtigen Beitrag zum Klimaschutz in den Fokus nehmen“, sagt Bilge Tutkunkardes, Leiterin des Teams Regionale Naherholung: „Die Hörspiele machen mit ihren Sounds die Magie dieses besonderen Lebensraums erlebbar. Die verbliebenen Moore in der Region Hannover sind ein besonderer Schatz der Natur, den wir hüten und deren Wert wir auch Kindern näherbringen wollen.“

Die acht Episoden der „Moorgeschichten“ dauern etwa sechs bis sieben Minuten und können unabhängig voneinander gehört werden. In einem Begleitheft im Pixi-Format (in enger Anlehnung an die „Grünen Schätze am Moor“) gibt es einen kleinen Einblick in die Moorgeschichten rund um Kiki, Yorck und Frida. Darin findet sich auch ein QR-Code mit einem Direktlink zur entsprechenden Internetseite auf www.hannover.de, über den die Hörspiele angehört werden können und weitere Hintergrundinformationen zu den Figuren und Themen erhältlich sind.