Neue Naturschutz-Regeln für das Westufer

Neue Naturschutz-Regeln für das Westufer
Seit Ende April gilt am Steinhuder Meer eine neue Vogelschutz-Verordnung. Die Region Hannover informiert in einer Pressemitteilung über die neuen Grenzen und Regeln für Wassersportler.
Map data © OpenStreetMap contributors CC-BY-SA, Imagery © Mapbox

Neuabgrenzung der Wasserfläche

Mit dem Inkrafttreten der Verordnung über das Naturschutzgebiet  „Westufer Steinhuder Meer“ Ende April 2021 gelten auf der Wasserfläche und den Steinhuder Moorwiesen neue Grenzen. Auf dem Wasser ist die Erweiterung der Schutzzone bereits durch Bojen erkennbar. Zusätzlich wurden 1,50 Meter hohe Schilder mit Erläuterungen in den Seegrund gesetzt. Die Region Hannover bittet alle Wassersportlerinnen und -sportler die Neuabgrenzung zu respektieren.

Die Wasserfläche am Westufer des Steunhuder Meeres ist ein besonders wertvoller Teil des „Vogelschutzgebiets mit internationaler Bedeutung““ und gehört als Fauna-Flora-Habitat-Gebiets zum europäischen System von Schutzgebieten Natura 2000. Bei festgestellten Verstößen können Ordnungswidrigkeitsverfahren durch die Naturschutzbehörde eingeleitet werden, so die Region. Aktuelle Hinweise zum Befahren des Steinhuder Meers hat die Region in einem Faltblatt mit einer Karte aller neuen Grenzen zusammengestellt. Es liegt bei den Naturpark-Informationsstellen und den Tourist-Informationen aus und kann hier heruntergeladen werden:



Hinweise für Wassersportlerinnen und Wassersportler

 

Karte der Rewgion Hannover mit den Grenzen des Naturschutzgebietes Steinhuder Meer

 

Einschränkungen für Angler

Auch östlich des Hagenburger Kanals darf nicht mehr geangelt werdenZudem bittet die Region darum, zu beachten, dass auch die Angelplätze nördlich des Parkplatzes Hagenburger Kanal im neuen Naturschutzgebiet liegen und wegen des Betretungsverbotes nicht mehr genutzt werden dürfen. Der Weg zum Winzlarer Aussichtsturm, der Lürßendamm von Hagenburg zum Steinhuder Meer und die Steinhuder Promenade zur Bastion I sind weiterhin für die Öffentlichkeit nutzbar.

 

Kritik an neuer Verordnung

Gegen die neue Verordnung hatte sich 2020 Widerstand formiert. Die Initiative "Notgemeinschaft Steinhuder Meer" fürchtete eine weitere Beschneidung der Rechte von Wassersportlern, Touristen und Anwohnern. In einer Pressemitteilung kündigte sie eine Klage gegen die neue Verordnung an. Die Region beteuerte dagegen, dass sich durch die neuen Regelungen kaum Veränderungen einstellen würden, wie beispielsweise die TAZ in einem Artikel über die Naturschutzverordnungen darstellte.
Angler kritisieren insbesondere in sozialen Netzwerken, dass ohnehin schon wenig vom Ufer erreichbare Angelstellen verfügbar seien. Eine Überwachung der nun gesperrten Uferbereiche durch die von Angelvereinen organisierte Fischereiaufsicht sei nun nicht mehr gegeben.

 

Infos zum Naturschutzgebiet Steinhuder Meer

Das Naturschutzgebiet „Westufer Steinhuder Meer“ umfasst die ehemaligen Naturschutzgebiete „Meerbruch“ und „Hagenburger Moor“. Das Gebiert wird von einem vielfältigen Wechsel an Feuchtlebensräumen und offenen Wasserflächen geprägt. Der überwiegende Teil des NSG (ca. 637 Hektar) liegt in der Region Hannover, ein kleiner Anteil (ca. 26 Hektar) gehört zum Landkreis Nienburg/Weser.

 

Die Meerbruchwiesen am westlichen Uferbereich sind ein Vogelbiotop internationaler Bedeutung

 

Bedeutendes Brut- und Rastgebiet

Das Steinhuder Meer mit seinen Randbereichen ist ein Feuchtgebiet internationaler Bedeutung und fällt unter den Status eines Europäischen Vogelschutzgebietes. Das NSG als Teilkulisse des Vogelschutzgebietes dient zahlreichen, an Feucht- bzw. Wasserlebensräume gebundenen, Vogelarten als Brut- und Rastgebiet. Im Schutzgebiet brüten unter anderem regelmäßig streng geschützte Arten wie Seeadler und Tüpfelsumpfhuhn. Durch seine Lage an der atlantischen Flugroute der Zugvögel wird das Steinhuder Meer mit seinen Randbereichen regelmäßig sowohl als Überwinterungsgebiet als auch Zwischenstation für durchziehende Vogelarten genutzt (Löffelente, Zwergsäger, Gänsesäger, Silberreiher, Krickente der Haubentaucher).

Das Westufer ist Aufenthaltsschwerpunkt für viele Vogelarten, da dieser Bereich durch den Windschatten der Ufervegetation vergleichsweise geringe Wellenhöhen aufweist und den Tieren damit ein energiesparenderes Rasten ermöglicht. Sowohl hinsichtlich der Vielfalt der schutzwürdigen Vogelarten als auch hinsichtlich der regelmäßigen Anzahl an Vögeln zählt das Steinhuder Meer mit seinen Randbereichen zu den bedeutendsten Brut- und Rastgebieten Niedersachsens.

 

Anzeige
Ferienhaus Steinhude im Fischerweg

Aktuelle Webcam

Alter Winkel
Webcam Alter Winkel, anklicken zum Vergrößern

26.10.21, 06:47
[Alle Webcams]
Anzeige
Ferienhaus Steinhude im Fischerweg

Aktuelle Termine

Sonderausstellung: Paul Smalian im Fischer- und Webermuseum
07.09.2021 bis 30.10.2021
Di.-Sa.: 13.00 – 17.00 Uhr, So.: 11.00 – 17.00 Uhr

Circus Belly gastiert in Wunstorf
28.10.2021
17 Uhr, Festplatz in den Ellern, Wunstorf

Wanderungen und Radtouren durch den Naturpark
29.10.2021
Erlebniswanderung ins Tote Moor, 10-12 Uhr, ab Mardorf, Anmeldung erforderlich

[Alle Termine]

Aktuelles Foto

Herbstspaziergang

24.10.2021, 17:10
[Alle Fotos][Neue Fotos]