Naturpark Steinhuder Meer: Junge Seeadler sind flügge

Naturpark Steinhuder Meer: Junge Seeadler sind flügge
Ein großer Erfolg für den Artenschutz am Steinhuder Meer: Die 2014 geschlüpften Seeadler sind inzwischen flügge und ziehen neben den beiden Altvögeln ihre Kreise. Vom Heudamm vor Winzlar aus oder aus dem Beobachtungsstand des Naturparks am Westufer lassen sich die riesigen Vögel auf ihrem Horst mit einem Fernglas gut beobachten. Webcams übertragen live!
 

Flugübungen der Seeadler können vom Aussichtsturm beobachtet werden

Der Altvogel zeigt seinen Jungen wie es geht…. Foto: Peter Ulrich Heuer

"Wenn sie nicht fliegen, sitzt der Seeadler-Nachwuchs gerne in den Bäumen am West- oder Ostufer und beobachtet seinerseits das Geschehen am Steinhuder Meer", so Klaus Abelmann, Sprecher der Region Hannover, in einer Pressemitteilung.

2014 brüteten in Niedersachsen nur etwa 20 Seeadlerpaare erfolgreich. Die Region Hannover hatte deshalb zur Brutzeit eine auf 500 Meter erweiterte Schutzzone um den Horst der Großvögel herum eingerichtet: Die Bojenkette im Bereich des Adlerhorstes wurde seeseitig verlagert, und die Fischer verzichteten vor dem Horst auf den Reusenfang. Auf der Landseite wurden die regionseigenen Wiesen von den Landwirten später genutzt und auch die Bundeswehr hielt mit ihren Transall-Maschinen Abstand zum Horst ein, um die Brut nicht zu gefährden. Als Erfolg dieser gemeinsamen Bemühungen konnten daher die Jungvögel ungestört flügge werden. 

 

Webcams mit Livebildern von Seeadler und Fischadler

Die Seeadler und Fischadler können live mit Webcams beobachtet werden!

 

 

Verkleinerte Schutzzone auch weiterhin notwendig

Die in der Brutzeit erweiterte Ruhezone kann nun in Abstimmung mit der Arbeitsgemeinschaft Adlerschutz auf die ganzjährige 300 Meter Schutzzone reduziert werden. Sie ist erforderlich, da die Adler sich ganzjährig am Horstplatz aufhalten. Neben dem Horst liegen hier auch Schlafbäume, Wach- und Ruhewarten sowie Kröpfplätze. Auch die ausgebrachten Bojen werden nun auf ihre ursprüngliche Position zurück gezogen. Ein Einfahren hinter diese Linie sollte unbedingt unterbleiben, damit auch im nächsten Jahr die eindrucksvolle Aufzucht des größten deutschen Adlers erneut beobachtet werden kann.

Fotos: Peter Ulrich Heuer 

 

Der Jungvogel im hohen Horst breitet im Wind seine mächtigen Schwingen aus. Foto: Peter Ulrich Heuer

 

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN
Es besteht die Gefahr des Auftretens von Sturmböen

21.09.2018, 06:09 bis 21.09.2018, 18:09 für Region Hannover

Amtliche WARNUNG vor SCHWEREN STURMBÖEN
Es besteht die Gefahr des Auftretens von schweren Sturmböen

21.09.2018, 12:09 bis 21.09.2018, 15:09 für Region Hannover

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN
Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 70 km/h (20m/s, 38kn,Bft 8) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung

21.09.2018, 06:09 bis 21.09.2018, 18:09 für Region Hannover

Amtliche WARNUNG vor SCHWEREN STURMBÖEN
Es treten schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 95 km/h (26m/s,51kn, Bft 10) aus südwestlicher Richtung auf.

21.09.2018, 12:09 bis 21.09.2018, 15:09 für Region Hannover

Anzeige
Jakobs Café und Rösterei

Aktuelle Webcam

Seerosenweg
Webcam Seerosenweg, anklicken zum Vergrößern

21.09.18, 12:30
[Alle Webcams]
Anzeige
Steinhuder Meerkarte inkl. GPS-Daten

Aktuelle Termine

Fischer- und Webermuseum Steinhude
19.07.2018 bis 31.10.2018
Sonderausstellung "Das bisschen Haushalt ... stromlos"

Termine in der Kunstscheune
05.09.2018 bis 30.09.2018
"Am-Im-Um das Meer" vom Motiv über das Wasser ins Abstrakte - Die Farbakteure

Krimikreuzfahrt auf dem Steinhuder Meer
21.09.2018
Krimidinner: Der Tote vom Steinhuder Meer, Boarding: 17.30 Uhr

[Alle Termine]