Termine der Steinhuder Schützen

Termine der Steinhuder Schützen
Der Steinhuder Schützenverein informiert unter www.schuetzenverein-steinhude.com regelmäßig über Termine und laufende Veranstaltungen!
Bitte beachen Sie die umfangreiche Homepage für weitere Informationen.

Dämmerschoppen der Schützen

Die Dämmerschoppenfahrt des Schützenvereins Steinhude findet am Freitag, 18. September, diesmal wieder mit der "Steinhude" statt. Alle Mitglieder und Gäste sind herzlich eingeladen. Treffpunkt ist um 18 Uhr der Anleger an den Strandterrassen. Anmeldung ist erforderlich bei Waltraut Kattree oder in der Liste im Schützenheim. Die Organisatoren hoffen auf eine rege Beteiligung, damit die Stimmung wieder genauso gut wird wie im letzten Jahr.

 

Schützenfest - Treffpunkte der Züge

Samstag, 18. Juli: Alle Züge treffen sich um 15 Uh zum Scheibenausmarsch im Schützenheim, Fuhrweg. 19.15 Uhr, Antreten des Zapfenstreichkommandos Am Graben und Abmarsch zur Friedenseiche.

Sonntag, 19. Juli: Der Damenzug trifft sich um 12 Uhr bei Gertrud Harste (Bochert), Am Graben, der 2. Zug 12.30 Uhr in der Ratsschänke und der 3. Zug um 10 Uhr bei Bernd Schwarkowsky, Steenwark 16.

Montag, 20. Juli: Treffpunkt, Damenzug um 8 Uhr bei Pickert, Tiefental, 2. Zug um 8 Uhr in der Scheune von Willi Bühmann und der 3. Zug um 8 Uhr zum Frühstück im Schützenheim. Alle Züge treten um 15 Uhr auf dem alten Schulhof zum Kindermarsch an.

 

Treffpunkt zum Schützenfest Wunstorf

Alle Mitglieder des Schützenvereins Steinhude, die am Rundmarsch des Schützenfestes Wunstorf teilnehmen möchten, treffen sich in Uniform am Samstag, 16. Mai um 13 Uhr im Schützenheim Steinhude, Fuhrweg. Die Abfahrt wird in diesem Jahr mit eigenen Fahrzeugen organisiert.

 

Dreikampf der Züge

Die einzelnen Züge des Schützenvereins Steinhude führen am 10. Mai ihren Dreikampf in den Disziplinen Minigolf, Kegeln und Schiessen durch. Zum 32. Mal wird um den Heinrich-Heidemann Pokal in der Einzel- und Mannschaftswertung gerungen. Beim Minigolf und beim Kegeln fällt der Startschuss Sonntag 9 Uhr, Ende ist um 12.30 Uhr, im Schaumburger Hof und auf dem Minigolfplatz. Ab Mittag können sich die Teilnehmer im Schützenheim mit einer Erbsensuppe stärken, bitte hierfür vorher anmelden. Nachmittags stehem Kuchen, heiße Waffeln und Brötchen bereit. Das Schiessen beginnt um 14 Uhr im Schützenheim und endet um 16:30 Uhr. Ende der Scheibenausgabe ist um 16 Uhr, die Siegerehrung findet nach der letzten Disziplin und Auswertung statt.

 

Zug- und Mettwurstschießen des 3. Zuges

Am Samstag den 25. April findet von 15 bis 18 Uhr im Schützenheim das Zug- und Mettwurstschießen des Schützenvereins Steinhude statt. Ende der Scheibenausgabe ist um 17.30 Uhr. Es werden die Zugmeister und Sieger des Mettwurstschießens ermittelt. Jeder Teilnehmer erhält eine Mettwurst, außerdem werden wieder Sonderpreise ausgegeben. Für Kinder von 6 bis 12 Jahren findet ein Laserschießen statt. Nach der Siegerehrung um 19.15 Uhr besteht die Möglichkeit am Mettwurstbrotessen teilzunehmen. Der Zugführer Stefan Schulz lädt zu diesem Schießen alle Zugmitglieder mit Familie oder Gästen herzlich ein.

 

Besprechung des Damenzuges

Der Damenzug des Schützenvereins Steinhude lädt alle Zugmitglieder am 21. April um 19.30 Uhr zur Besprechung zum Thema des Rundmarsches zum Schützenfestmontag ins Schützenheim ein. Der Damenvorstand bittet um rege Beteiligung.

 

Oster- und Zugmeisterschießen des 2. Zuges

Das traditionelle Oster- und Zugmeisterschießen des 2. Zuges des Schützenvereins Steinhude findet in diesem Jahr am Samstag, den 4. April im Schützenheim statt. Beginn ist um 15 Uhr, das Ende der Scheibenausgabe ist um 17.45 Uhr. Das Spiegeleieressen beginnt um ca. 19 Uhr, anschließend folgt die Siegerehrung und Preisverteilung mit interessanten Überraschungen. Die ersten drei beim Zugmeisterschießen werden mit Pokalen ausgezeichnet. Es werden 2000 Eier und diverse Sonderposten vergeben. Alle Zugmitglieder mit Familie und auch Gäste sind herzlich eingeladen. Jeder Teilnehmer am Ostereierschießen kann schon jetzt eine Ration Eier für sich einkalkulieren. Für Schüler und Jugendliche von 6 bis 11 Jahren ist ein gesonderter Wettbewerb mit dem Lasergewehr ausgeschrieben.

 

Ende der Winterpause

Am 20. Januar endet die Winterpause des Schützenvereins Steinhude. Ab Mittwoch (21. Januar) kann wieder trainiert werden: Mittwochs 18 bis 20 Uhr Schüler-, Jugend- und Juniorenklasse, 20 bis 22 Uhr Damen-, Schützen- und Altersklasse, sonntags 10 bis 12 Uhr Kleinkalibergewehr. Jede neue Schützin und jeder neue Schütze ist im Schützenheim herzlich willkommen.  

 

 

 

Archiv der Berichte

Aktuelle Meldungen erhalten Sie unter www.schuetzenverein-steinhude.com.

 

Abordnung zum Volkstrauertag

Am Volkstrauertag, Sonntag, 16. November, stellen die Züge des Schützenvereins Steinhude wieder alljährlich eine Abordnung zur Feierstunde an der Friedenseiche.

 

Geflügelschießen mit Wurstessen

Das traditionelle Geflügelschießen mit Wurstessen des 2. Zugen des Schützenvereins Steinhude findet in diesem Jahr am Samstag, 15. November von 15 bis 18 Uhr statt. Die letzten Scheiben werden um 17:45 ausgegeben. Jeder Teilnehmer beim Schießen erhält einen Geflügelpreis. Auf je 10 Teilnehmer wird, wie in den Vorjahren, wieder ein großer Sonderpreis ausgeschossen. Für weitere interessante Überraschungen im Rahmen der Preisverteilung ist gesorgt. Mit dem Wurstessen und der Preisverteilung wird gegen 19 Uhr begonnen, anschließend ist ein kleiner Wurstverkauf. Alle Zugmitglieder, mit Familie, sowie auch alle anderen Vereinsmitglieder sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

 

Weihnachsschießen der Damen

Das Weihnachts- und Seniorenschießen des Damenzuges des Schützenvereins Steinhude findet Donnerstag, 13. November, ab 19 Uhr im Schützenheim statt.

 

Plattdeutscher Klönabend

Der Schützenverein Steinhude veranstaltet am Montag, 10. November, wieder einen plattdeutschen Klönabend.  Beginn ist um 19 Uhr im Schützenheim. Alle Mitglieder und ihre Angehörigen sind herzlich eingeladen, auch "Nicht-Plattsprecher", die nur zuhören wollen.  Es werden "Dönekens" aus früheren Zeiten erzählt, und es gibt bestimmt viel zu schmunzeln und zu lachen.

 

Schützen Spielen Skat

Der Preisskat des Schützenvereins Steinhude beginnt um 14 Uhr am Sonntag, den 23. November, im Schützenheim. Jeder Teilnehmer erhält einen Preis. Die Anmeldungen sind vorher bei Roswitha Meier oder im Schützenheim mittwochs 19 bis 22 Uhr erbeten. Nach der Siegerehrung können sich die Skatspieler mit einer Schlachteplatte stärken.

 

Adventsfeier des 3. Zuges

Am 30.11.2008 findet ab 15 Uhr im Schützenheim die Weihnachtsfeier des 3. Zuges statt. Es gibt zum Ausklingen des Jahres Kaffee und Kuchen. Bilder und Anekdoten können angesehen und ausgetauscht werden. In diesem Jahr wird ein kostenloses Weihnachtspreisschießen (LG) für alles Mitglieder des 3. Zuges und deren Angehörigen durchgeführt. Hierzu werden alle Mitglieder des 3. Zuges mit Ehefrau, Kindern, Verlobten und Freundinnen recht herzllich eingeladen.

 

Grünkohlessen

Zum Abschluss des Sportjahres 2008 veranstaltet der Schützenverein Steinhude am 08. Dezember ab 19 Uhr im Schützenheim ein Grünkohlessen. Voranmeldungen werden im Schützenheim bei Roswitha Wistuba erbeten.

 

2. ZUG HATTE VERSAMMLUNG

vlnr: Der Zugvorstand: Markus Tatje, Willi Harste, Joachim Kattree, Henrik Bühmann, Wolfgang Härtrich, Harald Bühmann, Heinrich Schweer

Steinhude (dt). Der 2. Zug des Schützenvereins Steinhude hatte seine Versammlung am 24. Februar. Zugführer Joachim Kattree konnte bei seinem Bericht von den Zugaktivitäten berichten und begrüßte 28 Teilnehmer. Beim internen Rundenwettkampf nahmen 6 Mannschaften teil. Die 1. Mannschaft des Zuges konnte wieder den 1. Platz belegen. Sehr gut besucht waren wieder das Oster- und Zugmeisterschießen und das Geflügelschießen mit Schlachteplattenessen. Erwähnt wurden auch der Dreikampf der Züge und die gelungene Fahrt nach Hamburg. Zufrieden war der Zugvorstand mit dem Bauen zu Schützenfestmontag und dem Schützenfest.

Bei den Wahlen wurde der Zugführer Joachim Kattree einstimmig wiedergewählt. Sein Stellvertreter ist Willi Harste.
Als 2. stellvertretender Zugführer trat Klaus- Dieter Schley zurück, Wolfgang Härtrich wurde sein Nachfolger. Der Schrift- und Protokollführer Heinrich Harste wurde einstimmig wiedergewählt, ebenso die Beisitzer Henrik Bühmann, Harald Bühmann, Heinrich Schweer und Markus Tatje. Weitere Punkte waren die nächsten Zugveranstaltungen, Termine und Mitgliederbetreuung. Verschiedene Themen zum Wagenbau beim Schützenfest 2006 wurden diskutiert, auf der nächsten Zugversammlung am 28.04. 2006 um 20 Uhr in der Ratsschänke soll das Thema konkretisiert werden

 

Jahreshauptversammlung 3. Zug

Am 10.02. hielt der 3. Zug seine alljährliche Jahreshauptversammlung ab. 26 Teilnehmer konnte Zugführer Stefan Schulz im Schützenheim begrüßen. Dem Vorstand wurde von der Versammlung das Vertrauen, durch Wiederwahl ausgesprochen, für ein weiteres Jahr die Geschicke des Zuges zu lenken. Lediglich Maik Seipelt schied aus beruflichen Gründen aus.
Der Zugvorstand setzt sich wie folgt zusammen, Zugführer ist Stefan Schulz, stellvertretender Zugführer Jörg Schulz, 2. stellvertretender Ralf Barbara, Schriftführer Rene Vargovic, Gruppenführer Detlef Nienhaus, Dennis Bruns, Jörg Raatz, Sebastian Erdmann und Bernd Scharkowsky.
Ein Thema dieses Jahr war die geplante 3 Tages Fahrt vom II. und III. Zug ins Rhein-Main-Gebiet. Nähere Informationen bekommen die Mitglieder direkt über die Züge. Das größte Diskussionsthema war, wie jedes Jahr, die Gestaltung des Festwagens für den bunten Umzug am Schützenfestmontag. Es wurden viele verschiedene und sehr interessante Vorschläge genannt und angeregt diskutiert. Zu einer endgültigen Einigung konnte man an diesem Abend jedoch nicht gelangen. Der Zugvorstand wird die Vorschläge durchsprechen und entsprechend der Umsetzbarkeit bewerten.

 

Nikolausschießen 2006

vlnr: Volker Brethauer, Erhard Jahn, Marita Baciulis, Wilhelm Cordes und Helga AhrendtZum 18. Mal hatten die Steinhuder Orts- u. Stadtratsmitglieder am Freitag, 8. Dezember zum traditionellen Nikolausschießen in das Schützenheim eingeladen.

Wie in den Vorjahren waren auch diesmal wieder zahlreiche Gäste der Stadtverwaltung und Ehrengäste der Einladung der Orts- und Stadtratsmitglieder in das Steinhuder Schützenhaus gefolgt. Als Ehrengäste waren in diesem Jahr alle ehemaligen Orts- und Stadtratsmitglieder sowie Regionsabgeordnete, die den Ort in den letzten 15 Jahren in diesen Gremien vertreten hatten, eingeladen. "Diese Veranstaltung", betonte Ortsbürgermeister Jürgen Engelmann, "soll die Kommunikation zwischen Bürgern, Rat und Verwaltung fördern". Bevor alle Teilnehmer ihre Treffsicherheit mit dem Luftgewehr beweisen mußten hielt Ortsbürgermeister Jürgen Engelmann einen umfassenden Jahresrückblick und zog ein kommunalpolitisches Resümee des zurückliegenden Jahres. Beim sportlichen Wettbewerb, gefordert waren 10 Schuss mit dem Luftgewehr, belegte Erhard Jahn, mit dem Idealergebnis von 100 Ring, den ersten Platz. Der Sieger konnte sich über einen großen Präsentkorb freuen. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Marita Baciulis mit 99 Ring und Helga Ahrendt mit 97 Ring. Volker Brethauer erhielt einen Vitaminkorb, damit er beim nächsten Schiessen auf einen besseren Platz kommen wird. Den besten Schuss der Teilerwertung hatte Wilhelm Cordes mit Teiler 8. Dafür überreichte ihm Joachim Kloppenburg den von ihm gestifteten Wanderpokal. Jeder Teilnehmer konnte einen Preis mit nach Hause nehmen, ob Geflügel, Obstkisten, Pralinen oder einen edlen Tropfen - für jeden Geschmack war etwas dabei. Am Ende dankte der Organisator Walter Sternberg den Schießsportleitern, unter Führung von Gertrud Tatje, für die geleistete Hilfestellung beim Schießen und dem Team um Roswitha Meier für die gute Bewirtung, sowie den Sponsoren für die gestifteten Preise.

 

DIE DAMEN SIEGTEN BEIM DREIKAMPF

vlnr: Julien Schulz, Domenik Nienhaus, Walter Sternberg, Axel Wiegmann, Alexandra Wiegmann, Zugführerin Edelgard Harste, Hermann Wulf, Henrik Raatz und Ina Tatje.Steinhude(dt). Beim 29.ten Dreikampf der Züge um den Heinrich-Heidemann Pokal siegten diesmal die Damen des Schützenvereins Steinhude mit 1458,82 Punkten vor dem 2. Zug mit 1455,82 Punkten und dem 3. Zug mit 1411,64 Punkten. Bei den 34 Teilnehmern waren 5 Jugendliche dabei, 7 Teilnehmer kamen pro Zug in die Wertung.

In der Einzelwertung errang Axel Wiegmann, wie im Vorjahr, Platz 1 mit 224,0 Punkten und verwies Walter Sternberg (212,33 Punkte) und Ina Tatje (210,5 Punkte) auf die nachfolgenden Plätze. Beste Dame wurde Ina Tatje (210,5) und Erster bei der Jugend Hermann Wulf mit 196,5 Punkten vor Julien Schulz (186 Punkte) und Domenik Nienhaus (171,83 Punkte). Auf Platz 1 bei den Schülern kam Henrik Raatz vor Alexandra Wiegmann. Der Mittelplatz ging an Ursula Giese. Der Dreikampf begann wieder mit dem Minigolf und dem Kegeln. Bester Minigolfer war Axel Wiegmann mit 46 Punkten, beim Kegeln erreichten Claudia Jacobs und Axel Wiegmann mit 144 Holz das beste Ergebnis. In der Mittagspause wurde für die Teilnehmer am Schützenheim gegrillt, mit allem was dazugehört. Beim Schiessen hatte Ina Tatje mit 200 Ring die besten Schüsse.

 

Axel Wiegmann Zugmeister Kleinkalibergewehr und Gewinner Glückspokal

Der 3.Zug des Schützenvereins Steinhude führte sein traditionelles Zug- und Mettwurstschießen durch. Insgesamt nahmen 27 Teilnehmer am Mettwurstschießen teil.
Über die größten Würste durfte sich Dennis Bruns, auf dem ersten Platz, gefolgt von seinem Vater Dieter Bruns, sowie Dieter Schulz freuen.
Auch die Teilnehmer denen es dieses Jahr nicht vergönnt war eine große Mettwurst mit nach Hause zu nehmen gingen nicht leer aus. Jeder Teilnehmer bekam eine sogenannte Jedermannswurst. Wer Glück hatte, konnte noch die eine oder andere Dose Wurst oder Flasche Sekt gewinnen.
Um den Zugmeister im Luftgewehr zogen 5 Leute ins Stechen ein, von denen Dieter Bruns die stärksten Nerven bewies und den ersten Platz belegte und somit Christian Jacobs und Ralf Barbara auf die Plätze 2 und 3 verwies.
Auch um den Zugmeister im Kleinkaliber mussten die Titelaspiranten ins Stechen, dort konnte sich Axel Wiegmann gegen Jörg Schulz behaupten und den ersten Platz sichern. Seine Frau Iris hat sich gleich mit ihm gefreut weil sie den Pokal nun immer schön polieren darf, da der Pokal nach 5 Siegen außer Reihe in seinen Besitz übergeht. Den dritten Platz belegte dort im Stechen Dieter Bruns. Pechvogel des Tages war Jörg Raatz. Bei beiden Zugmeistertiteln war er im Stechen, doch bei beiden reichte es dann leider nur für den vierten Platz. Jugendzugmeister wurde Domenik Nienhaus. Kinderzugmeister, ausgeschossen mit dem Lasergewehr, wurde Yannick Barbara. Ines Wiegmann belegte den zweiten Platz vor ihrer Schwester Alexandra Wiegmann. Auch der Glückspokal im Kleinkaliber, der auf verdeckte Scheibe ausgeschossen wird, ging dieses Jahr an Axel Wiegmann. Nachdem er 2 Jahre das nachsehen hatte und immer knapp geschlagen wurde, gelang es ihm dieses Jahr den Vorjahressieger Rene Vargovic im Stechen mit einem Ring Unterschied zu schlagen.
Beim anschließenden Essen mit ausreichend vorhandenen Mettwurstbroten nahmen 21 Teilnehmer teil.

 

CARSTEN BAUER ZUGMEISTER MIT TEILER 12

Steinhude(dt). 2100 Eier als Preise waren beim traditionellen Zugmeister- und Eierschießen des 2. Zuges des Schützenvereins Steinhude zu vergeben, 55 Teilnehmer nahmen am Wettbewerb teil. 10 Schüler bewiesen ihre Treffsicherheit mit dem Lasergewehr. Den Zugmeistertitel errang Carsten Bauer mit einem 12er Teiler und verwies damit Walter Sternberg mit einem 18er Teiler auf Platz 2 und Bernd Wistuba mit einem 23er Teiler auf Platz 3. Die meisten Eier konnte Herbert Bauer (Teiler 441) mit nach Hause nehmen, der dem gezogenen Teiler von 432 am nächsten kam. Die nachfolgenden Plätze belegten Willi Wiebking mit einem 417er Teiler und Heinrich Harste jun. (414er Teiler). Unter allen geschossenen Sätzen wurden zusätzlich 5 Schinkenpreise ausgelost. Für die Schüler von 6 - 11 Jahren war ein Schießen mit dem Lasergewehr ausgeschrieben. Hier waren die Sieger Maximilian Scheuer auf Platz 1 mit Teiler 4, vor Darleen Sander mit Teiler 13 und Alexander Koch mit Teiler 22. Auch die besten Schützen, bei der Jugend Markus Tatje (11er Teiler), den Damen Sabine Nienhaus (23er Teiler) und den Schützen Ralf Barbara (30er Teiler) wurden extra belohnt. Vor der Siegerehrung genehmigte man sich ein zünftiges Spiegeleieressen, mit allem was dazugehört.

 

DOPPELSIEG FÜR GROSSENHEIDORN

Die Einzelsieger: vlnr: Simon Brand, Claudia Kruse, Sabine Nienhaus, Carina Harrendorf, Frank Kruse und Michael UlrichGroßenheidorn (dt). Zum 30ten Mal fand das Freundschaftsschießen, diesmal auf dem Schießstand in Großenheidorn statt. Beide Vereine treffen sich einmal jährlich, abwechselnd in Steinhude und Großenheidorn. Alle anwesenden Mitglieder beider Vereine kämpfen zunächst in den Disziplinen Kleinkaliber und Luftgewehr für die Ehre ihres Vereins und den Gewinn des Wanderpokals, anschließend geht man zum gemütlichen Teil über mit warmem Essen und den dazugehörigen Getränken. Diesmal gab es wieder einen Doppelsieg in der Mannschaftswertung beider Vereine. Die Sportschützengilde Großenheidorn siegte in der Schützenklasse mit 1425 Ring vor Steinhude mit 1402 Ring. Ebenso in der Damenklasse konnte Großenheidorn mit 1374 Ring vor Steinhude mit 1350 Ring gewinnen. In der Einzelwertung bei den Damen kam Claudia Kruse (Großenheidorn) mit 281 Ring auf Platz 1, gefolgt von Sabine Nienhaus (Steinhude) mit 279 Ring und Carina Harrendorf (Großenheidorn) mit 275 Ring. Bei den Schützen konnte Michael Ulrich (Großenheidorn) mit 287 Ring Simon Brand (Großenheidorn) mit 286 Ring knapp auf den 2. Platz verweisen. Drei Schützen hatten mit 285 Ring das gleiche Ergebnis auf Platz 3 (Frank Kruse, Horst Domke und Dieter Tatje), Frank Kruse (Großenheidorn) setzte sich aber auf Grund des besseren Luftgewehrergebnisses mit 194 Ring durch.

 

Jahreshauptversammlung 3. Zug 2006

Zugvorstand, vlnr: Ralf Barbara, Dennis Bruns, Jörg Schulz, Detlef Nienhaus, Stefan Schulz, Maik Seipelt, Bernd Scharkowsky, Rene VargovicAm 11.02.05 hielt der 3. Zug des Schützenvereins Steinhude seine alljährliche Jahreshauptversammlung ab. 28 Teilnehmer konnte Zugführer Stefan Schulz im Schützenheim begrüßen. Dem Vorstand wurde von der Versammlung das Vertrauen, durch Wiederwahl ausgesprochen, für ein weiteres Jahr die Geschicke des Zuges zu lenken. Es gab somit keine Veränderungen in der Besetzung des Zugvorstandes, Zugführer ist Stefan Schulz, stellvertretender Zugführer Jörg Schulz, 2. stellvertretender Ralf Barbara, Schriftführer Rene Vargovic, Gruppenführer Detlef Nienhaus, Dennis Bruns, Maik Seipelt und Bernd Scharkowsky. Das größte Diskussionsthema war, wie jedes Jahr, die Gestaltung des Festwagens für den bunten Umzug am Schützenfestmontag. Es wurden viele verschiedene und sehr interessante Vorschläge genannt und angeregt diskutiert. Zu einer endgültigen Einigung konnte man an diesem Abend jedoch nicht gelangen. Der Zugvorstand wird die Vorschläge durchsprechen und entsprechend der Umsetzbarkeit bewerten.

 

MIT ULRICH VAN DE WEYER WIEDER EIN LANDESMEISTER

Steinhude (dt). Auf der Aktivenversammlung des Schützenvereins- und des Sport-schützenvereins Steinhude konnte Vereinssportleiter Bernd Wistuba 30 Teilnehmer begrüßen. Die Berichte der Jugend, - Damen-, Kurz und Großkaliber- und Schützenabteilung zeugten über eine rege Schießbeteiligung bei Vereinsmeisterschaften, Kreismeisterschaften, Landesmeisterschaft, Rundenwettkämpfen des Kreissportschützenverbandes Neustadt und internen Rundenwettkämpfen während des vergangenen Jahres. Beim Bericht der Jugendabteilung wurden die Rundenwettkämpfe, der Stand beim Fischerkreidag und die Weihnachtsfeier besonders erwähnt. Beim regelmäßigen Training mit dem Luftgewehr sind 10 Jugendliche dabei, beim Schießen mit dem Lasergewehr 20 Schüler. Die Damenabteilung hat auch an den Rundenwettkämpfen und der Kreismeisterschaft teilgenommen.
Beim Bericht der Gewehrabteilung wurden bei Rundenwettkämpfen, und Kreismeisterschaften vordere und mittlere Plätze festgestellt. Große Resonanz hat der interne Rundenwettkampf, an dem 18 Mannschaften mit 72 Schützinnen und Schützen teilnehmen. Am erfolgreichsten war die Kurz- und Großkaliberabteilung. Bei 9 Kreismeisterschaften war sie mit über 20 Starts vertreten. Dabei wurden 8 Kreismeistertitel errungen. Mit Ulrich van de Weyer hat der Verein wieder einen Landesmeister in der Disziplin Unterhebelrepetierer.
Bei den Wahlen wurde Bernd Wistuba als Vereinssportleiter von der Versammlung wiedergewählt. Gertrud Tatje ist seine 1. Stellvertreterin, Lars Schweer sein 2. Stellvertreter. Als Vereinssportleiterin steht Vera Raatz dem Verein zur Verfügung, Sonja Domke ist die Stellvertreterin. Vereinsjugendleiterin ist Anke Schulze und sie wird von Joachim Kattree unterstützt. Die Kurz- und Großkaliberabteilung wird geführt durch Ulrich van de Weyer. Als sein Stellvertreter kam Christian Kotulla neu dazu. Beisitzer in der Sportkommission sind Claudia Jacobs, Detlef Nienhaus und Heinrich Schweer.
Weitere Punkte waren Ehrung der Vereinsmeister und Klassensieger und die Vergabe der Treffernadeln, Schützenschnüre und Eicheln.

 

FREUNDSCHAFTSSCHIESSEN MIT GROSSENHEIDORN

Steinhude (dt). Zum 30.ten Mal findet das Freundschaftsschießen mit der Sportschützengilde Großenheidorn und dem Schützenverein Steinhude statt, dieses Jahr am Freitag, 31. März, von 18 bis 20:30 Uhr, diesmal auf dem Schießstand in Großenheidorn. Das Ende der Scheibenausgabe ist um 20 Uhr. Alle Mitglieder beider Vereine, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, können an dem Schiessen teilnehmen. Geschossen wird: Luftgewehr 20 Schuss stehend aufgelegt und Kleinkalibergewehr 10 Schuss stehend aufgelegt.

Die Mannschaftswertung erfolgt in Damen- und Schützenklasse, ebenso die Einzelwertung. Die Siegerehrung ist im Anschluss des Schießens. Die Schützinnen und Schützen können sich nach dem Schiessen mit Haxe oder Gyros mit Beilagen stärken, wobei die Anmeldung dazu vorher erbeten ist. Auch passive Mitglieder sind herzlich willkommen.

 

VORSTAND DER DAMEN WIEDERGEWÄHLT

Steinhude (dt). Am 06. Februar fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Damenzuges statt. Die Zugführerin Edelgard Harste konnte 26 Damen und mehrere Gäste begrüßen. Es wurde über die zahlreichen Aktivitäten des Damenzuges, wie das Glücksschiessen, das Zugmeisterschiessen, das Weinschiessen, die alljährliche Radtour, das Bauen und der Bauabschluss, das Schützenfest Großenheidorn, das Schützenfest Steinhude, sowie die Weihnachtsfeier des vergangenen Jahres berichtet. Bei allen Veranstaltungen standen der Schießsport und die Geselligkeit an erster Stelle.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Edelgard Harste als Zugführerin des Damenzuges einstimmig bestätigt, ebenso die 1. stellvertretende Zugführerin Sabine Nienhaus, die 2. stellvertretende Zugführerin Conny Thiele, die 3. stellvertretende Zugführerin Sonja Domke und die Protokoll- und Schriftführerin Ulrike Wistuba. Keine Veränderungen gab es bei der Wahl der Organisationsteams, die in ihren Ämtern bestätigt wurden.

Das Thema Wagenbau zum Schützenfestmontag 2006 wurde ausgiebig diskutiert und festgelegt. Eine Tagestour ist in Planung.

Die Damenabteilung hat im Jahr 2007 ihr 50jähriges Bestehen, dafür wird vielleicht etwas Besonderes geplant.

 

DIE WINTERPAUSE ENDET

Steinhude (dt). Die Winterpause des Schützenvereins Steinhude endet am 17. Januar. Ab Mittwoch, 18. Januar, kann wieder trainiert werden: Mittwochs 18 bis 20 Uhr Schüler-, Jugend- und Juniorenklasse, 20 bis 22 Uhr Damen-, Schützen- und Altersklasse, sonntags 10 bis 12 Uhr Kleinkalibergewehr. Jede neue Schützin und jeder neue Schütze ist im Schützenheim herzlich willkommen.

 

GEFLÜGELSCHIESSEN DES 2. ZUGES

Steinhude (dt). Der 2. Zug des Schützenvereins Steinhude führte wieder sein traditionelles Geflügelschiessen durch. An den Start gingen 44 Teilnehmer. Den gezogenen Teiler von 14 kam am nächsten Christina Tatje mit Teiler 25. Auf Platz 2 kam mit Teiler 27 Roswitha Meier, gefolgt von Markus Tatje mit Teiler 45. Auf die Sonderplätze mit je einem großen Geflügelpreis kamen Sabine Nienhaus, Gertrud Tatje, Christian Jacobs und Hermann Wöhler. Beste Schützin war Ina Tatje mit einem 25er Teiler, bester Schütze Willi Harste mit einem 54er Teiler und bester bei der Jugend Markus Tatje mit einem 45er Teiler. Anschließend stärkten sich die alle Teilnehmer mit einer Schlachteplatte und den dazu gehörigen Getränken.

 

2. ZUG HATTE VERSAMMLUNG

Der 2. Zug des Schützenvereins Steinhude hatte seine Versammlung am 16. Februar. Zugführer Joachim Kattree konnte bei seinem Bericht von den Zugaktivitäten berichten und begrüßte 28 Teilnehmer. Beim internen Rundenwettkampf nahmen 6 Mannschaften teil. Die 1. Mannschaft des Zuges konnte wieder den 1. Platz belegen. Sehr gut besucht waren wieder das Oster- und Zugmeisterschießen und das Geflügelschießen mit Schlachteplattenessen. Zufrieden war der Zugvorstand mit dem Bauen zu Schützenfestmontag und dem Schützenfest.
Bei den Wahlen wurde der Zugführer Joachim Kattree einstimmig wiedergewählt. Sein Stellvertreter Willi Harste trat nach langjähriger Tätigkeit zurück, Heinrich Schweer wurde sein Nachfolger. Der 2. stellvertretender Zugführer Wolfgang Härtrich und der Schrift- und Protokollführer Heinrich Harste wurden einstimmig wiedergewählt, ebenso die Beisitzer Henrik Bühmann, Harald Bühmann, Markus Tatje und Willi Harste.
Weitere Punkte waren die nächsten Zugveranstaltungen, Termine und Mitgliederbetreuung. Verschiedene Themen zum Wagenbau beim Schützenfest 2007 wurden diskutiert, auf der nächsten Zugversammlung am 20.04. um 20 Uhr in der Ratsschänke soll das Thema konkretisiert werden. Eine gemeinsame Dreitagesfahrt mit dem 3. Zug ist auf den 24. bis 26. August ins Rhein- Moselgebiet geplant.

 

SCHÜTZEN SPIELTEN SKAT

Steinhude (dt). Die Schützen des Schützenvereins Steinhude gingen am 20. 11. 2005 in einer anderen Disziplin wie sonst an den Start. 25 Teilnehmer spielten Skat und bei den Preisen ging es um Fleisch und Wurst. Die meisten Punkte und den größten Preis holte Henry Schweer mit 2163 Punkten, gefolgt von Gerd Wenderoth mit 1996 Punkten auf Platz 2 und Dieter Bruns mit 1830 Punkten auf Platz 3. Anschließend stärkten sich die Skatspieler mit einer Schlachteplatte. Die Wertung übernahm Dieter Pickert.

 

Vereinsmeisterschaft des Schützenvereins

Steinhude (dt). Die Vereinsmeisterschaft des Schützenvereins Steinhude findet vom 26. Oktober bis 23. November statt. In jeder Altersklasse kann in den Waffenarten Luftgewehr, Luftpistole, Kleinkalibergewehr, Vorderladerwaffen, Gebrauchspistole, Zentralfeuerpistole, Sportpistole, Unterhebelrepetierer und Revolver gestartet werden.
Die Disziplinen Kleinkalibergewehr stehendaufgelegt und Kleinkalibergewehr sitzend aufgelegt werden am Sonntag, 23. Oktober, von 10 bis 12 Uhr, Sonntag, 30. Oktober, von 10 bis 12 Uhr und Mittwoch, 26. Oktober und 9. November, von 18 bis 22 Uhr ausgeschossen.
Die Disziplinen Luftgewehr stehend freihändig, Auflage und Luftpistole werden am Mittwoch, 9. November, von 18 bis 22 Uhr, Mittwoch, 16. November von 18 bis 22 Uhr und Mittwoch, 23. November, von 18 bis 22 Uhr durchgeführt. Ebenso kann an diesen Terminen um den Jürgen Engelmann Pokal geschossen werden.
Für die Disziplinen Sportpistole cal. 22, Zentralfeuerpistole cal. 30 bis 38, Vorderladerwaffen und Gebrauchspistole, Revolver und Unterhebelrepetierer werden gesonderte Termine bekannt gegeben.

 

Schützenverein Münchehagen siegt beim Pokalturnier

Die Sieger des PokalturniersSteinhude (dt). Der Schützenverein Steinhude war wieder Ausrichter des Turniers um den Pokal der Werbegemeinschaft Steinhude auf dem Sportplatz der Haupt- und Realschule am Bruchdamm. Der Wettergott war allen an diesem Tag wohl gesonnen. 7 teilnehmende Mannschaften aus Basse, Münchehagen, Großenheidorn und Steinhude waren angetreten. Für die Mitspieler, Funktioner und Zuschauer gab es Bratwurst, Kuchen, Kaffee und Getränke.
Gespielt wurde erstmalig im System Jeder gegen Jeden. Somit blieben alle Beteiligten bis zum Schluss im Rennen. Das Turnier wurde dadurch wesentlich spannender, da keine Mannschaft vorzeitig die Heimreise antrat.
Den 1. Platz belegte der Schützenverein Münchehagen (14 P.), 2. Feuerwehr Basse (12 P.), 3. Sportfreunde Basse (10 P.), 4. Werbegemeinschaft Steinhude (9 P.), 5. SV Steinhude (8 P.), 6. Musikzug Steinhude/ Sportschützengilde Großenheidorn (3 P.), 7. Feuerwehr Steinhude (2 P.). Torschützenkönig wurde Sven Homann von der Feuerwehr Basse mit 13 Treffern. Mit dem 4. Platz des Turniers ist die Werbegemeinschaft Steinhude Ausrichter für das Fußballturnier im Jahr 2007.

Foto: Die siegreiche Mannschaft Schützenverein Münchehagen und die Organisatoren vom Schützenverein Steinhude Stefan Schulz und Joachim Kattree

 

Wolfgang Mühlhausen als 1. Vorsitzender bestätigt

Steinhude (dt). Auf der Jahreshauptversammlung des Sportschützenvereins Steinhude konnten der Vorstand und die Abteilungsleiter über eine rege Beteiligung an den Veranstaltungen innerhalb des letzten Jahres berichten. Besonders in der Jugendabteilung trainieren die Schüler und Jugendlichen fleißig. Die Pistolenabteilung konnte mehrere Kreismeistertitel erringen und auch wiederholt einen Landesmeister, diesmal mit Ulrich van de Weyer in der Disziplin Unterhebelrepetierer präsentieren.
Bei den Wahlen gab es mit dem 1. Vorsitzenden Wolfgang Mühlhausen eine Wiederwahl, als Schatzmeisters für 2 Jahre wurde Stephan Meuter gewählt. Den Posten eines Kassenrevisors für 2 Jahre belegt Vera Raatz und den Posten eines Kassenrevisors für 1 Jahr hat Ulrich van de Weyer inne.

 

STEINHUDER SCHÜTZEN BOSSELN

Steinhude (dt). Es wird langsam Herbst, Zeit für die Wander- und Bosselfans des Schützenvereins Steinhude mal wieder einen kleinen Ausflug zu machen. Auch Freunde und Verwandte der Mitglieder sind eingeladen.
Am Sonntag, 2. Oktober, wird um 8:30 Uhr im Schützenheim erst gefrühstückt, danach um 9:30 Uhr ist der Start zum Bosseln. Die genaue Route wird nach Wetterlage, Streckenbeschaffenheit und Kondition der Teilnehmer festgelegt.
Zum Mittagessen im Schützenheim gibt es Gegrilltes. Für die Frühstücks- und Mittagessenplanung bitten die Organisatoren die Interessierten, sich in die Teilnehmerliste einzutragen.

 

POKALTURNIER STEINHUDER VEREINE

Steinhude (dt). Das jährliche Pokalturnier Steinhuder Vereine und befreundeter Gastvereine findet diesmal am 10. September ab 14 Uhr auf dem Schulsportplatz Bruchdamm in Steinhude statt.
Der Gewinner aus den Mannschaften von Sportschützengilde Großenheidorn, Sportfreunde Basse, Musikzug Steinhude, Feuerwehr Steinhude, Feuerwehr Basse, Schützenverein Münchehagen, Werbegemeinschaft Steinhude und Schützenverein Steinhude bekommt den von der Werbegemeinschaft Steinhude gestifteten Pokal. Stärken können sich die Mannschaften und Zuschauer bei Kaffee, Kuchen, Bratwurst und Getränken.

 

MOORWANDERUNG DER SCHÜTZEN

MOORWANDERUNG DER SCHÜTZENSteinhude (dt). Der Schützenverein Steinhude veranstaltete eine Moorwanderung. Entstanden ist die Idee in einem Gespräch des 1. Vorsitzenden Wolfgang Mühlhausen mit dem Moorführer Heinrich Engelmann. Am Ratskelleranleger starteten die über 40 interessierten Teilnehmer mit zwei Auswanderern um 8 Uhr zum Ostenmeer durch die Kanäle vom Großenheidorn Strand. Danach begann die Moorwanderung unter sachkundiger Leitung von Heinrich Engelmann. Viele der Mitfahrenden hatten das Moor aus so einer Nähe noch nicht gesehen und staunten über die Vielfalt der Natur. Zwischendurch erklärte Heinrich Engelmann den Torfstich und einige Teilnehmer konnten selber mit dem Torfspaten Hand anlegen. Dies erwies sich als nicht so einfach. An der Neuen Moorhütte angekommen begann die Rückfahrt nach Steinhude, danach wurde im Schützenheim gegrillt.

 

Rundmarsch zum Jubiläum

Steinhude(dt). Alle Mitglieder des Schützenvereins Steinhude, die am Rundmarsch zum Jubiläum des Musikzuges Steinhude teilnehmen möchten, treffen sich in Uniform Sonntag, 21. August, 13:30 Uhr im Festzelt auf dem Schützenplatz. Der Rundmarsch beginnt um 14 Uhr. Die Musikkapelle Schwarzenberg gibt ab 11 Uhr ein Festkonzert im Festzelt. Die Mitglieder des Schützenvereins Steinhude und alle Gäste und Bürger sind dazu recht herzlich eingeladen.

 

DER 2. ZUG SIEGTE BEIM DREIKAMPF

Bernd Wistuba, Claudia Jacobs, Carsten Bauer, Andreas Bauer, Axel Wiegmann

Steinhude(dt). Beim 28.ten Dreikampf der Züge um den Heinrich-Heidemann Pokal siegten die Schützen vom 2. Zug des Schützenvereins Steinhude mit 1262,3 Punkten vor dem 3. Zug mit 1254,8 Punkten und dem Damenzug mit 1234,2 Punkten. Bei den 39 Teilnehmern waren 8 Jugendliche dabei, 6 Teilnehmer kamen pro Zug in die Wertung.

In der Einzelwertung errang Axel Wiegmann Platz 1 mit 216,0 Punkten und verwies Andreas Bauer (214,8 Punkte) und Carsten Bauer (212,5 Punkte) auf die nachfolgenden Plätze. Beste Dame wurde Sonja Domke (209,33) und Erste bei der Jugend Claudia Jacobs mit 209,67 Punkten. Der Mittelplatz ging an Vera Raatz.

Der Dreikampf begann wieder mit dem Minigolf und dem Kegeln. Bester Minigolfer war Axel Wiegmann mit 42 Punkten, beim Kegeln erreichte Claudia Jacobs mit 143 Holz das beste Ergebnis. In der Mittagspause wurde für die Teilnehmer am Schützenheim gegrillt, mit allem was dazugehört. Beim Schiessen hatten Detlef Nienhaus und Dieter Tatje mit 200 Ring die besten Schüsse.

Foto vlnr: Bernd Wistuba, Claudia Jacobs, Carsten Bauer, Andreas Bauer, Axel Wiegmann

 

Mettwurstschiessen 2005

Die Gewinner: Domenik Nienhaus, Rene Vargovic, Silke Bredthauer-Heidemann, Alexandra Wiegmann, Axel Wiegmann, Richard Gurski, Ines WiegmannWie in jedem Jahr führte der III.Zug sein traditionelles Zug- und Mettwurstschiessen eine Woche nach Ostern, am 02.04.2005 durch.
An einem, vom Wetter gesegneten Frühlingstag fanden sich insgesamt 48 Teilnehmer im Schützenheim ein, die um die größten Mettwürste buhlten.
Über die größten Würste durfte sich Silke Bredthauer-Heidemann, auf dem ersten Platz, gefolgt von Ines, sowie Axel Wiegmann auf den Plätzen 2 und 3 freuen. Auch die Teilnehmer denen es dieses Jahr nicht vergönnt war eine große Mettwurst mit nach Hause zu nehmen gingen nicht leer aus. Jeder Teilnehmer bekam eine sogenannte Jedermannswurst.. Wer Glück hatte konnte noch die eine oder andere Dose Wurst oder Flasche Sekt gewinnen.
Für die Kinder und Jugendlichen gab es zudem noch Verzehrgutscheine für die Kantine im Schützenheim.
Um den Zugmeister im Luftgewehr zogen 6 Leute ins Stechen ein, von denen Richard Gurski die stärksten Nerven bewies und den ersten Platz belegte und somit Stefan Schulz und Detlef Nienhaus auf die Plätze 2 und 3 verwies. Während beim Zugmeister Kleinkaliber der 3.Sieger mit Dirk Schulz vorzeitig feststand mussten Axel Wiegmann und Raimund Staar ins Stechen um den ersten Platz, welchen Axel Wiegmann dann mit 47 zu 44 Ring für sich entscheiden konnte.
Jugendzugmeister wurde Domenik Nienhaus mit 30 geschossenen von 30 möglichen Ringen.
Kinderzugmeister, ausgeschossen mit dem Lasergewehr, wurde Ines Wiegmann vor ihrer Schwester Alexandra Wiegmann.
Seinem Namen alle Ehren machte wieder mal der Glückspokal, der mit Kleinkaliber stehend aufgelegt auf verdeckte Scheibe ausgeschossen wird, den Rene Vargovic mit 29 geschossenen Ring gewann.

Beim anschließenden Essen labten sich 40 Teilnehmer an den ausreichend vorhandenen Mettwurstbroten.

 

BERND WISTUBA NEUER VEREINSSPORTLEITER

Steinhude (dt). Auf der Aktivenversammlung des Schützenvereins- und des Sport-schützenvereins Steinhude konnte Vereinssportleiter Werner Bredthauer 30 Teilnehmer begrüßen. Die Berichte der Jugend, - Damen-, Pistolen- und Schützenabteilung zeugten über eine rege Schießbeteiligung bei Vereinsmeisterschaften, Kreismeisterschaften, Stadtmeisterschaft, Rundenwettkämpfen und Schießsportwochen während des vergangenen Jahres.
Beim Bericht der Jugendabteilung wurden die Rundenwettkämpfe, Stadtmeisterschaft, der Stand beim Fischerkreidag und die Weihnachtsfeier besonders erwähnt. Claudia Jacobs konnte bei der Kreismeisterschaft sich zur Landesmeisterschaft qualifizieren. Beim regelmäßigen Training sind 20 bis 25 Jugendliche dabei. Die Damenabteilung hat auch an den Rundenwettkämpfen und der Kreismeisterschaft teilgenommen. Beim Bericht der Gewehrabteilung wurden bei Rundenwettkämpfen, Stadtmeisterschaft und Kreismeisterschaften vordere und mittlere Plätze festgestellt.
Am erfolgreichsten war die Pistolenabteilung. Bei 9 Kreismeisterschaften war sie mit 25 Starts vertreten. Dabei wurden 7 Erste Plätze, 5 Zweite Plätze und 2 Dritte Plätze erreicht. Die Qualifikation zu 3 Landesmeisterschaften wurde geschafft. Mit Heinz- Peter Schmidt hat der Verein einen Landesmeister in der Disziplin Unterhebelrepetierer. Werner Bredthauer trat nach 11jähriger Tätigkeit als Vereinssportleiter zurück, als Dank bekam er von der Sportkommission ein Geschenk überreicht. Als Nachfolger wurde Bernd Wistuba von der Versammlung gewählt. Gertrud Tatje ist seine 1. Stellvertreterin, Lars Schweer sein 2. Stellvertreter. Als Vereinssportleiterin steht Vera Raatz dem Verein zur Verfügung, Sonja Domke ist die Stellvertreterin. Vereinsjugendleiterin ist Anke Schulze und sie wird von Joachim Kattree unterstützt.
Die Pistolenabteilung wird geführt durch Ulrich van de Weyer und Axel Wiegmann. Beisitzer in der Sportkommission sind Horst Miebs und Claudia Jacobs. Detlef Nienhaus und Heinrich Schweer wurden als Gerätewarte eingesetzt. Weitere Punkte waren Ehrung der Vereinsmeister und Klassensieger und die Vergabe der Treffernadeln, Schützenschnüre und Eicheln.

 

HEINRICH TATJE WIEDER ZUGMEISTER MIT TEILER 31

Steinhude(dt). Wieder waren über 2000 Eier als Preise beim traditionellen Zugmeister- und Eierschießen des 2. Zuges des Schützenvereins Steinhude zu vergeben. 68 Teilnehmer folgten der Einladung des Zuges, was eine Steigerung zum Vorjahr um 11 Personen war.

Den Zugmeistertitel errang Heinrich Tatje, wie auch 2004, mit einem 31er Teiler und verwies damit Joachim Kattree mit einem 39er Teiler auf Platz 2 und Walter Sternberg mit einem 45,7er Teiler auf Platz 3.

Die meisten Eier konnte Hermann Wulf (Teiler 224) mit nach Hause nehmen, die dem gezogenen Teiler von 225 am nächsten kam. Die nachfolgenden Plätze belegten Iris Wiegmann mit einem 226er Teiler und Andy Peine (222er Teiler), auch gab es Sonderpreise bei den Plätzen 15, 25, 35, 45, 55 und 65.

Die Schüler und Jugendlichen von 6 bis 12 Jahren schossen mit dem Lasergewehr. Mehrere Schinken fanden anhand einer Verlosung über die Satznummer als Zusatzpreise neue Besitzer. Auch die besten Schützen, bei der Jugend Markus Tatje (51er Teiler), den Damen Monika Sievers (32er Teiler) und den Schützen Wolfgang Mühlhausen (30er Teiler) wurden extra belohnt. Vor der Siegerehrung genehmigte man sich ein zünftiges Spiegeleieressen, mit allem was dazugehört.

 

DOPPELSIEG FÜR GROSSENHEIDORN

Steinhude (dt). Zum 29ten Mal fand das Freundschaftsschießen, diesmal auf dem Schießstand in Steinhude statt. Beide Vereine treffen sich einmal jährlich, abwechselnd in Steinhude und Großenheidorn. Alle anwesenden Mitglieder beider Vereine kämpfen zunächst in den Disziplinen Kleinkaliber und Luftgewehr für die Ehre ihres Vereins und den Gewinn des Wanderpokals, anschließend geht man zum gemütlichen Teil über mit warmem Essen und den dazugehörigen Getränken.

Diesmal gab es einen Doppelsieg in der Mannschaftswertung beider Vereine. Die Sportschützengilde Großenheidorn siegte in der Schützenklasse mit 2827 Ring vor Steinhude mit 2756 Ring. Ebenso in der Damenklasse konnte Großenheidorn mit 1650 Ring knapp vor Steinhude mit 1646 Ring gewinnen.

In der Einzelwertung bei den Damen kam Claudia Jacobs (Steinhude) mit 287 Ring auf Platz 1, gefolgt von Melanie Kaßbaum (Großenheidorn) mit 283 Ring und Edelgard Harste (Steinhude) mit 279 Ring.

Bei den Schützen konnte Andreas Bauer (Steinhude) mit 287 Ring Hartmut Kukule (Großenheidorn 286 Ring) und Wolfgang Brand (Großenheidorn 285 Ring) auf die Plätze verweisen.

 

STEHAN MEUTER NEUER SCHATZMEISTER

Steinhude (dt). Der 1. Vorsitzende des Schützenvereins Steinhude konnte auf der diesjährigen Generalversammlung 86 Mitglieder und Gäste begrüßen. Ortsbürgermeister Jürgen Engelmann berichtete, dass es keine Veränderungen zu Schützenfest geben wird und dankte dem Schützenverein für sein Engagement für den Ort Steinhude. Der Geschäftsführer der Tourismus GmbH Willi Rehbock und Raimund Staar vom Musikzug Steinhude sprachen ebenfalls Grußworte.

Die Berichte des Vorstandes und der Abteilungen wiesen auf ein ereignisreiches Jahr 2004 hin und gaben Ausblicke in das weitere Jahr mit den zukünftigen Aktivitäten. Die Mitgliederzahl des Schützenvereins Steinhude ist mit 570 konstant geblieben. Bei der Wahl des Protokollführers wurde Richard Gurski für 5 Jahre wieder gewählt. Der Schatzmeister Heinrich Bühmann stellte sich nicht wieder zur Wahl. Als neuer Schatzmeister wurde Stephan Meuter einstimmig in den Vorstand gewählt. Als Hauptkassenrevisor steht Hermann Wöhler dem Verein zur Verfügung, Siegfried Sperling kam als Kassenrevisor für 2Jahre dazu.

Zu Ehrenmitgliedern wurden Christa Bredthauer, Heinz Giese, Walter Pohlmann, Willi Büsselberg, Siegfried Helms, Heinrich Heidemann und Erna Raabe ernannt. Den Jürgen- Engelmann Pokal konnte Ina Tatje erringen. Beim internen Rundenwettkampf, an dem 19 Mannschaften teilnahmen, konnte sich wiederum die 1. Mannschaft des 2. Zuges mit 5663 Ring auf Platz 1 durchsetzen. Für die Mannschaft schossen Andreas Bauer, Carsten Bauer, Karl-Heinz Meuter und Dieter Tatje. Auf den 2. Platz kam die 1. Mannschaft des 3. Zuges mit 5566 Ring mit den Schützen Ralf Barbara, Wolfgang Mühlhausen, Bernd Thiele und Axel Wiegmann. Den 3. Platz belegte die 1. Mannschaft des Bürgerbataillons mit 5527 Ring (Dieter Büsselberg, Gerd Brandt, Dirk Bredthauer und Uwe Bredthauer). In der Einzelwertung Kleinkalibergewehr belegte Bernd Thiele mit 1389 Ring Platz 1. Auf die nachfolgenden Plätzen kamen Karl-Heinz Meuter (1388 Ring), Axel Wiegmann (1383 Ring), Dieter Tatje (1382 Ring) und Gertrud Tatje (1371 Ring). In der Einzelwertung Luftgewehr konnte Andreas Bauer mit 1451 Ring Inge Müller (1443 Ring), Carsten Bauer (1442 Ring), Horst Domke (1436 Ring) und Jörg Salge (1420 Ring) auf die Plätze verweisen.

 

ABINE NIENHAUS NEUE STELLVERTRETERIN DER DAMEN

Steinhude (dt). Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Damenzuges fand am 07. Februar statt. Zugführerin Edelgard Harste konnte 28 Damen und mehrere Gäste begrüßen. Es wurde über die zahlreichen Aktivitäten des Damenzuges wie das Glücksschiessen, Weinschiessen, die alljährliche Radtour, das Schützenfest Steinhude, sowie die Weihnachtsfeier des vergangenen Jahres berichtet. Bei allen Veranstaltungen standen der Schießsport und vor allem die Geselligkeit an erster Stelle. Bei den anschließenden Wahlen wurde Edelgard Harste als Zugführerin des Damenzuges einstimmig bestätigt. Die stellvertretende Zugführerin Waltraut Kattree stellte ihr Amt nach langjähriger Tätigkeit zur Verfügung. Für ihr Engagement der letzten Jahre bekam sie einen Blumenstrauß. Als neue Stellvertreterin wurde Sabine Nienhaus in den Zugvorstand einstimmig gewählt. Die 2. stellvertretende Zugführerin Conny Thiele, die 3. stellvertretende Zugführerin Sonja Domke und die Protokoll- und Schriftführerin Ulrike Wistuba wurden einstimmig wiedergewählt. Auch die Organisationsteams wurden bis auf kleine Änderungen in ihren Ämtern bestätigt. Das Thema Wagenbau zum Schützenfestmontag 2005 wurde ausgiebig diskutiert und wird demnächst festgelegt.

 

Jahreshauptversammlung III.Zug 2005

Am 12. Februar hielt der III.Zug seine alljährliche Jahreshauptversammlung ab. 31 Teilnehmer fanden sich im Schützenheim zu der Versammlung ein. Das größte Diskussionsthema war, wie jedes Jahr, die Gestaltung des Festwagens für den bunten Umzug am Schützenfestmontag. Es wurden viele verschiedene Vorschläge genannt und angeregt diskutiert. Zu einer endgültigen Einigung konnte man an diesem Abend jedoch nicht gelangen. Der Zugvorstand wird die Vorschläge durchsprechen und entsprechend der Umsetzbarkeit bewerten. Auch im Zugvorstand gab es größere Veränderungen. Der 2.stellv. Zugführer Stephan Meuter trat aus vereinsinternen Gründen von seinem Amt zurück, für ihn wurde Ralf Barbara einstimmig gewählt. Udo Toffel trat von seinem Amt als Gruppenführer zurück. Zugführer Stefan Schulz bedankte sich herzlichst bei ihm für die 8 Jahre, die er den Zug im Vorstand unterstützte und überreichte ihm einen Blumenstrauß, sowie ein kleines Präsent zum Dank. Als 2 neue Gruppenführer wurden dann einstimmig Detlef Nienhaus und Bernd Scharkowsky von der Versammlung gewählt. Der neue Zugvorstand setzt sich nun wie folgt zusammen: Zugführer :Stefan Schulz
Stellv. Zugführer :Jörg Schulz
2. stellv. Zugführer :Ralf Barbara
Schriftführer:Rene Vargovic
Gruppenführer:Detlef Nienhaus
Dennis Bruns
Maik Seipelt
Bernd Scharkowsky

 

3-TAGESFAHRT NACH HAMBURG

Steinhude (dt). Der 2. Zug und der 3. Zug des Schützenvereins Steinhude organisieren eine gemeinsame, dreitägige Busfahrt vom 27. bis 29. Mai nach Hamburg. Ein reichhaltiges Programm wird während der Reise geboten: 2 x Übernachtung im ****Hotel Böttcherhof mit HP, 1 x Eintritt Miniatur- Wunderland, 1 x Eintritt Schmidts Tivoli ( PK 2 ), 1 x Stadtrundfahrt mit Reiseleitung, Mollenfrühstück auf der Hinreise, Getränke im Bus. Die Kosten betragen pro Person 199,- € (Zuschlag für Einzelzimmer 38,- €). Am 2. Tag besteht die Möglichkeit sich ein Musical anzusehen (König der Löwen oder Mamma Mia!). Vor dem Frühstücksbüfett am 3. Tag wird der Fischmarkt im Hamburger Hafen besucht. Anmeldungen für diese Fahrt bei Stefan Schulz, Joachim Kattree oder auf aushängender Liste im Schützenheim. Die Fahrt ist auf max. 44 Personen begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Einganges berücksichtigt. Anmeldeschluss ist der 31.03.2005!

 

SCHÜTZEN SPIELEN SKAT

Steinhude (dt). Der Preisskat des Schützenvereins Steinhude beginnt um 14 Uhr am Sonntag, 21. November, im Schützenheim. Jeder Teilnehmer erhält einen Preis. Die Anmeldungen sind vorher bei Roswitha Meier (Tel.: 2559) oder im Schützenheim mittwochs 19 bis 22 Uhr (Tel.: 2627) erbeten. Nach der Siegerehrung können sich die Skatspieler mit einer Schlachteplatte stärken.

 

DIE SOMMERPAUSE ENDET

Steinhude (dt). Die Sommerpause des Schützenvereins Steinhude endet am 17. August. Ab Mittwoch, 18. August, kann wieder trainiert werden: Mittwochs 18 bis 20 Uhr Schüler-, Jugend- und Juniorenklasse, 20 bis 22 Uhr Damen-, Schützen- und Altersklasse, sonntags 10 bis 12 Uhr Kleinkalibergewehr. Jede neue Schützin und jeder neue Schütze ist im Schützenheim herzlich willkommen.

 

TERMINE DES KÖNIGS- UND POKALSCHIESSEN Steinhude(dt). Samstag, 3. Juli, von 14 bis 17 Uhr, Mittwoch, 7. Juli, von 18 bis 22 Uhr, Freitag, 9. Juli, von 19 bis 22 Uhr, Samstag, 10. Juli von 14 bis 17 Uhr und Sonntag, 11. Juli von 10 bis 16 Uhr. Der Startschuss des Königs- und Pokalschießens zum Schützenfest 2004 fällt Samstag, 3. Juli um 14 Uhr. Ende der Scheibenausgabe ist jeweils 30 Minuten vor Ende des Schießens. Das Lasergewehrschießen für Kinder von 6 bis 11 Jahren findet nur am Mittwoch, 7. Juli und am Samstag, 10. Juli statt. Das Stechen für Pokale und Könige beginnt Sonntag, 13. Juli um 16 Uhr, die Proklamation der Könige und Pokalsieger erfolgt im Anschluss des Stechens. SCHÜLERKÖNIGSSCHEIBE 2004 Steinhude(dt). Auf den Schülerkönig können auch alle Steinhuder Schüler und Kinder schießen, die nicht Mitglied im Schützenverein Steinhude sind. Altersbedingung ist hierbei 12 bis 14 Jahre (Termine wie Königs- und Pokalschießen). Wieder wird 2004 eine Schülerkönigsscheibe ausgeschossen, die während der Königsproklamation am Schützenfestsamstag im Festzelt überreicht wird.ZUGWIMPELSCHIESSEN DER ZÜGE Steinhude(dt). Der Zugwimpel wird Samstag, 3. Juli von 14 bis 17 Uhr, im Schützenheim unter den einzelnen Zügen des Schützenvereins ausgeschossen.ALLE BÜRGER STEINHUDES KÖNNEN SCHIESSEN Steinhude(dt). Alle Steinhuder Bürger, die nicht Mitglied im Schützenverein Steinhude sind, können aktiv am Königs- und Pokalschießen 2004 teilnehmen. Auf die Würde des Bürgerkönigs können alle weiblichen und männlichen Bürger, die ihren ersten Wohnsitz im Ortsteil Steinhude haben und mindestens 18 Jahre alt sind, schießen. Dieselben Bedingungen gelten für den Ratsherrenpokal (Termine wie Königs- und Pokalschießen).TREFFPUNKT ZUM SCHÜTZENFEST GROSSENHEIDORN Steinhude(dt). Alle Mitglieder des Schützenvereins Steinhude, die am Rundmarsch des Schützenfestes Großenheidorn teilnehmen möchten, treffen sich in Uniform Sonntag, 4. Juli, 14 Uhr bei der Gaststätte Küker.

 

HEINZ PETER SCHMIDT IST LANDESMEISTER

Steinhude(dt). Am 12. Juni wurde auf dem Schießstand des Schützenverein Steinhude die Landesmeisterschaften Unterhebelrepetierer ausgetragen. Von 37 gemeldeten Startern traten auch 32 aus 8 Vereinen in Niedersachsen zum Wettkampf an. Der 1. Platz ging unangefochten an Heinz Peter Schmidt vom SSV Steinhude. Um den Zweiten Platz wurde zusätzlich im Stechen gekämpft, bis er mit einem Ring Vorsprung an Frank Thäte der SGi Stolzenau vor Karsten Haase der SV Osterwald OE auf dem dritten Platz ging. Bei 40 Schuß stehend freihändig auf 50m in Kalibern zwischen .38 Special und .44 Magnum mit anschließenden 10 Schuß Endkampf der besten 6 schon eine starke Leistung. Geschossen wurde mit Nachbauten der aus Western bekannten Winchester Gewehren und mit ähnlichen Waffen der Firma Marlin. Insgesamt eine schöne Veranstaltung die in gewohnt routinierter Art von den Funktionern verschiedener Vereine aus dem Kreisschützenverband Neustadt a. RbGe durchgeführt wurde. Das positive Echo aus den Reihen der Schützen lässt für nächstes Jahr eine deutliche Steigerung der Teilnehmerzahlen erwarten. Der Termin für 2005 wurde schon direkt bei dem Wettkampf abgesprochen und auf den 11. Juni 2005 gelegt.

 

RIESENJUBEL BEI DEN DAMEN

vlnr: Edelgard Harste, Werner Bredthauer, Ursula Giese, Claudia JacobsSteinhude(dt). Beim 27.ten Dreikampf der Züge um den Heinrich-Heidemann Pokal siegten die Damen des Schützenvereins Steinhude zum ersten Mal mit 1481,5 Punkten vor dem 2. Zug mit 1431,5 Punkten und dem 3. Zug mit 1430,8 Punkten. Bei der Beteiligung von 41 Teilnehmern waren 13 Jugendliche, 7 Teilnehmer kamen pro Zug in die Wertung. In der Einzelwertung errang Claudia Jacobs Platz 1 mit 217,8 Punkten und verwies Werner Bredthauer (217,6 Punkte) und Ursula Giese (215,6 Punkte) auf die nachfolgenden Plätze. Beste Dame wurde Ursula Giese und Erste bei der JugendClaudia Jacobs mit 217,8 Punkten vor Dennis Koch (190,0 Punkte) und Vanessa Schley (184,8 Punkte). Der Mittelplatz ging an Dennis Koch und Heinz Schmidt. Der Dreikampf begann wieder mit dem Minigolf und dem Kegeln. Bester Minigolfer war Stephan Meuter mit 41 Punkten, beim Kegeln erreichte Claudia Jacobs mit 145 Holz das beste Ergebnis. In der Mittagspause wurde für die Teilnehmer am Schützenheim gegrillt, mit allem was dazugehört. Beim Schiessen hatten Ursula Giese und Claudia Jacobs mit 199 Ring die besten Schüsse. Bild vlnr: Edelgard Harste, Werner Bredthauer, Ursula Giese, Claudia Jacobs

 

Ergebnisse Mettwurstschießen

Steinhude (dt). Wie in jedem Jahr führte der III. Zug sein traditionelles Zug- und Mettwurstschiessen am 17.04.2003 durch. Es schossen insgesamt 44 Teilnehmer auf die begehrten Mettwürste, wovon auch40 am anschließenden Mettwurstbrotessen teilnahmen. Die größten Mettwürste konnten Domenik Nienhaus ( 796 ), Bernd Wistuba ( 763 ) und als dritter Dennis Meyer ( 759 ), bei einem gezogenem Teiler von 792, mit nach Hause nehmen. Wobei sich natürlich jeder andere auch über eine kleinere Mettwurst freuen konnte. Zum Zugmeister Luftgewehr mussten 7 Schützen zum Stechen antreten, wovon Axel Wiegmann nach dem ersten Stechen mit 30 Ring als Sieger feststand. Der Zugmeister KK wurde von Udo Toffel mit 47 Ring errungen. Die Kuriosität des Tages boten Richard Gurski und Axel Wiegmann, die beim Glückspokal, der mit KK auf verdeckte Scheibe ausgeschossen wird, mit jeweils 27 Ring ins Stechen mussten, das Richard Gurski für sich entschied. Die Platzierungen wie folgt : Zugmeister LG :1. Axel Wiegmann( 40 / 30 ) 2. Maik Seipelt( 40 / 29 / 29 ) 3. Stefan Schulz( 40 / 29 / 28 ) Zugmeister KK :1. Udo Toffel ( 47 ) 2. Axel Wiegmann ( 46 ) 3. Jörg Schulz ( 45 ) Jugendzugmeister :1. Julien Schulz ( 30 ) 2. Domenik Nienhaus ( 29 ) Kinderzugmeister :1. Ines Wiegmann( 48 ) Glückspokal :Richard Gurski( 27 / 9 )

 

HEINRICH TATJE ZUGMEISTER MIT TEILER 31

Zugmeister und Gewinner Eierschiessen: Heinrich Tatje, Stefan Ulrich, Dieter Tatje, Dennie Ratzmann, Waltraut Kattree, Edelgard Harste, Walter SternbergSteinhude(dt). Wieder waren über 2000 Eier als Preise beim traditionellen Zugmeister- und Eierschießen des 2. Zuges des Schützenvereins Steinhude zu vergeben. 57 Teilnehmer folgten der Einladung des Zuges. Den Zugmeistertitel errang Heinrich Tatje mit einem 31er Teiler und verwies damit ganz knapp Walter Sternberg mit einem 32er Teiler auf Platz 2 und Stefan Ulrich mit einem 33er Teiler auf Platz 3. Die meisten Eier konnte Edelgard Harste (Teiler 220) mit nach Hause nehmen, die dem gezogenen Teiler von 222 am nächsten kam. Die nachfolgenden Plätze belegten Waltraut Kattree mit einem 224er Teiler und Dieter Tatje (218er Teiler), auch gab es Sonderpreise bei den Plätzen 15, 25, 35, 45 und 55. Die Schüler und Jugendlichen von 6 bis 12 Jahren schossen mit dem Lasergewehr. Sieger wurde hierbei mit einem Dennie Ratzmann. Mehrere Schinken fanden anhand einer Verlosung über die Satznummer als Zusatzpreise neue Besitzer und zwar für Edelgard Harste, Claudia Jacobs, Tobias Meier, Christiane Girod und Alexandra Girod. Auch die besten Schützen, bei der Jugend Markus Tatje (3er Teiler), den Damen Sabine Nienhaus (36er Teiler) und den Schützen Stefan Schulz (4er Teiler) wurden extra belohnt. Vor der Siegerehrung genehmigte man sich ein zünftiges Spiegeleieressen, mit allem was dazugehört. Foto 1617: vlnr Zugmeister und Gewinner Eierschiessen: Heinrich Tatje, Stefan Ulrich, Dieter Tatje, Dennie Ratzmann, Waltraut Kattree, Edelgard Harste, Walter Sternberg

 

Remis beim Freundschaftsschießen

Die Einzel- und Mannschaftssieger: vlnr: Andrea Hoffmann, Ramona Möller, Olaf Meyer, Vera Raatz, Andreas Bauer, Edelgard Harste.Großenheidorn (dt). Am 26. März fand in der Mehrzweckhalle in Großenheidorn eine Veranstaltung mit nun schon 28-jähriger Tradition statt. Das Freundschaftsschießen mit der Sportschützengilde Großenheidorn, beide Vereine treffen sich einmal jährlich, abwechselnd in Steinhude und Großenheidorn. Alle anwesenden Mitglieder beider Vereine kämpfen zunächst in den Disziplinen Kleinkaliber und Luftgewehr für die Ehre ihres Vereins und den Gewinn des Wanderpokals, anschließend geht man zum gemütlichen Teil über mit warmem Essen und den dazugehörigen Getränken. Diesmal gab es ein Unentschieden in der Mannschaftswertung beider Vereine. Die Sportschützengilde Großenheidorn siegte in der Schützenklasse, in der Damenklasse konnte Steinhude gewinnen. Hier sind die Ergebnisse: Damen: 1. Steinhude1.686 Ring 2. Großenheidorn 1.659 Ring Schützen: 1. Großenheidorn2.259 Ring 2. Steinhude2.233 Ring Einzelergebnisse: Damen: 1. Edelgard Harste, Steinhude287 Ring 2. Ramona Möller, Großenheidorn282 Ring / 191 Luftgewehr 3. Andrea Hoffmann, Großenheidorn282 Ring / 189 Luftgewehr Schützen: 1. Olaf Meyer, Großenheidorn291 Ring 2. Andreas Bauer, Steinhude284 Ring / 194 Luftgewehr 2. Wolfgang Brand, Großenheidorn284 Ring / 193 Luftgewehr Foto: Die Einzel- und Mannschaftssieger: vlnr: Andrea Hoffmann, Ramona Möller, Olaf Meyer, Vera Raatz, Andreas Bauer, Edelgard Harste.

 

OSTER- UND ZUGMEISTERSCHIESSEN DES 2. ZUGES

Steinhude(dt). Das traditionelle Oster- und Zugmeisterschiessen des 2. Zuges findet in diesem Jahr am Sonntag, 4. April im Schützenheim statt. Beginn ist 15 Uhr, das Ende der Scheibenausgabe 17.45 Uhr. Das Spiegeleieressen beginnt um ca. 19 Uhr, anschließend folgt die Siegerehrung und Preisverteilung. Alle Zugmitglieder mit Familie und auch Gäste sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Jeder Teilnehmer am Ostereierschiessen kann schon jetzt eine Ration Eier für sich einkalkulieren. Für interessante Überraschungen im Rahmen der Preisverteilung ist gesorgt. Es werden ca. 2000 Eier und Sonderpreise vergeben. Für Schüler und Jugendliche von 6 bis 11 Jahren ist ein gesonderter Wettbewerb mit dem Lasergewehr ausgeschrieben. Die drei Erstplazierten beim Zugmeisterschiessen werden mit wertvollen Pokalen ausgezeichnet.

 

FREUNDSCHAFTSSCHIESSEN MIT GROSSENHEIDORN

Steinhude (dt). Zum 28.ten Mal findet das Freundschaftsschiessen mit der Sportschützengilde Großenheidorn und dem Schützenverein Steinhude statt, dieses Jahr am Freitag, 26. März, von 18 bis 20:30 Uhr, diesmal auf dem Schießstand in Großenheidorn . Das Ende der Scheibenausgabe ist um 20 Uhr. Alle Mitglieder beider Vereine, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, können an dem Schiessen teilnehmen. Geschossen wird: Luftgewehr 20 Schuss stehend aufgelegt und Kleinkalibergewehr 10 Schuss stehend aufgelegt. Die Mannschaftswertung erfolgt in Damen- und Schützenklasse, ebenso die Einzelwertung. Die Siegerehrung ist im Anschluss des Schießens. Die Schützinnen und Schützen können sich nach dem Schiessen mit Haxe oder Gyrosbraten stärken, wobei die Anmeldung dazu vorher erbeten ist. Auch passive Mitglieder sind herzlich willkommen.

 

JOACHIM KATTREE IST NEUER ZUGFÜHRER

Klaus-Dieter Schley, Walter Sternberg, Bernd Wistuba, Joachim Kattree, Hendrik Bühmann, Willi Harste, Heinrich Harste jun., Jörg SalgeSteinhude(dt). Auf der gut besuchten Zugversammlung des 2. Zuges des Schützenvereins Steinhude konnte der Zugführer Walter Sternberg über das rege Zugleben des vergangenen Jahres berichten, wie das Eier- und Zugmeisterschiessen, an dem 69 Personen teilnahmen, über 2000 Eier,Sonderpreise und die Zugmeister ausgeschossen wurden. Weitere Höhepunkte waren der Dreikampf der Züge, der Wagenbau zum Schützenfest mit dem Thema Steinhuder Geschäftswelt 1960 - 2003, Zugwimpelschiessen Platz 2, Bauabschluss und das Geflügelschiessen, an dem 65 Personen teilnahmen. Beim internen Rundenwettkampf nahmen 15 Mannschaften teil, vom 2. Zug 3, die auf Platz 1, 3 und 10 gelangten. Bei den nachfolgenden Wahlen kandidierte der Zugführer Walter Sternberg nicht mehr für das Amt, da er auf dem Kreisschützentag zum 1. Vorsitzenden des Kreissportschützenverbandes Neustadt gewählt wurde. Seine Nachfolge tritt Joachim Kattree an, der von der Versammlung einstimmig zum neuen Zugführer des 2. Zuges gewählt wurde. Der 1. stellvertretende Zugführer Willi Harste, der 2. stellvertretende Zugführer Jörg Salge, der Schrift- und Protokollführer Heinrich Harste jun. und der Beisitzer Bernd Wistuba wurden einstimmig wiedergewählt. Neu als Beisitzer kamen Harald Bühmann, Hendrik Bühmann und Klaus-Dieter Schley dazu. Ein weiterer Tagesordnungspunkt war das Thema des Wagenbaues zum Schützenfest 2004, mehrere Vorschläge wurden aufgegriffen und zur nächsten Versammlung am 14. Mai wird entschieden. Die nächsten Termine sind: 4. April Oster und Zugmeisterschiessen, 9. Mai Tagesfahrt 2. und 3. Zug, 6. Juni Dreikampf der Züge, 21. Juni Wagenbaubeginn, 3. Juli Zugwimpelschiessen, 15. Juli Bauabschluss und 13. November Geflügelschiessen mit Schlachteplattenessen. Foto 1491 vlnr: Klaus-Dieter Schley, Walter Sternberg, Bernd Wistuba, Joachim Kattree, Hendrik Bühmann, Willi Harste, Heinrich Harste jun., Jörg Salge

 

DIE AKTIVEN WÄHLTEN

Steinhude (dt). Auf der Aktivenversammlung des Schützenvereins- und des Sport-schützenvereins Steinhude konnte der Vereinssportleiter Werner Bredthauer 32 Teilnehmer begrüßen. Die Berichte der Jugend, - Damen-, Pistolen- und Schützenabteilung zeugten über eine rege Schießbeteiligung bei Vereinsmeisterschaften, Kreismeisterschaften, Rundenwettkämpfen und Pokalschiessen während des vergangenen Jahres. Auch beim Bericht der Jugendabteilung wurden die Trainingsabende, Rundenwettkämpfe, Stadtmeisterschaft, Herbstmeisterschaft, Pokalschiessen und die Weihnachtsfeier besonders erwähnt. Die Schießergebnisse wurden durch die Arbeit des Trainers bei allen Schülern und Jugendlichen verbessert und vereinzelt eine Qualifikation zur Landesmeisterschaft erreicht. Die Damenabteilung hat auch an den Rundenwettkämpfen und der Kreismeisterschaft teilgenommen. Beim Bericht der Gewehrabteilung wurden bei Rundenwettkämpfen, Stadtmeisterschaft, Fernwettkämpfen und Kreismeisterschaften vordere und mittlere Plätze festgestellt. Die Pistolenabteilung konnte von guten Ergebnisse berichten, so bei der Kreismeisterschaft von vorderen Plätzen und 5 Qualifikationen zur Landesmeisterschaft. Bei den Wahlen wurde Werner Bredthauer einstimmig zum Vereinssportleiter wiedergewählt. Gertrud Tatje ist seine 1. Stellvertreterin, Lars Schweer sein 2. Stellvertreter und Bernd Wistuba 3. Stellvertreter. Als Vereinssportleiterin steht Vera Raatz dem Verein zur Verfügung, Sonja Domke ist die Stellvertreterin. Vereinsjugendleiterin ist Anke Schulze. Ein Wechsel ist inder Pistolenabteilung durchgeführt worden, Axel Wiegmann und Ulrich van de Weyer tauschen die Positionen. Beisitzer in der Sportkommission sind Horst Miebs und Jörg Salge. Weitere Punkte waren Ehrung der Vereinsmeister und Klassensieger, Überreichung der Leistungsnadeln vom Deutschen Schützenbund, sowie vom Niedersächsischen Sportschützenverband und die Vergabe der Treffernadeln, Schützenschnüre und Eicheln.

 

Freundschaftsschießen mit Großenheidorn

Zum 34.ten Mal findet das Freundschaftsschießen mit der Sportschützengilde Großenheidorn und dem Schützenverein Steinhude statt, dieses Jahr am Freitag, 26. März, von 18 bis 20.30 Uhr, auf dem Schießstand in Großenheidorn. Das Ende der Scheibenausgabe ist um 20 Uhr. Alle Mitglieder beider Vereine, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, können an dem Schießen teilnehmen. Geschossen wird: Luftgewehr 20 Schuss, stehend aufgelegt und Kleinkalibergewehr 10 Schuss, stehend aufgelegt. Die Mannschaftswertung erfolgt in Damen- und Schützenklasse, ebenso die Einzelwertung. Die Siegerehrung ist im Anschluss des Schießens. Die Schützinnen und Schützen können sich nach dem Schießen mit Kasseler in Blätterteig oder Haxe und Beilagen stärken, wobei die Anmeldung dazu vorher erbeten ist. Auch passive Mitglieder sind herzlich willkommen.

 

Dreikampf der Züge am 30. Mai

Die einzelnen Züge des Schützenvereins Steinhude führen am 30. Mai ihren Dreikampf in den Disziplinen Minigolf, Kegeln und Schießen durch. Zum 33. Mal wird um den Heinrich-Heidemann Pokal in der Einzel- und Mannschaftswertung gerungen. Beim Minigolf und beim Kegeln fällt der Startschuss um 9 Uhr, Ende ist um 12.30 Uhr, im Schaumburger Hof und auf dem Minigolfplatz. Ab Mittag wird für die Teilnehmer im Schützenheim gegrillt, bitte hierfür vorher anmelden. Das Schießen beginnt um 14 Uhr im Schützenheim und endet um 16.30 Uhr. Ende der Scheibenausgabe ist um 16 Uhr, die Siegerehrung findet nach der letzten Disziplin und Auswertung statt.

 

Anzeige

Aktuelle Webcam

SLSV
Webcam SLSV, anklicken zum Vergrößern

17.08.17, 01:44
[Alle Webcams]
Anzeige
Ferienhäuser und Ferienwohnungen Luerssen

Aktuelle Termine

Internationale Deutsche Meisterschaften der O-Jollen
12.08.2017 bis 18.08.2017
auf dem Steinhuder Meer

Bootsfahrt mit Dämmerschoppen
17.08.2017
Anleger Strandterrassen, Boarding 18:30

Wanderungen und Radtouren durch den Naturpark
18.08.2017
Moorführung, ab Parkplatz Moorhütte, 10-12 Uhr

[Alle Termine]