Zoo Hannover: Neue Saison beginnt

Zur neuen Saison hat der Zoo das große Streichelland Mullewapp eröffnet. Ziegen, Schafe, Zebus, Schweinchen und Alpakas ...
Zur neuen Saison hat der Zoo das große Streichelland Mullewapp eröffnet. Ziegen, Schafe, Zebus, Schweinchen und Alpakas warten hier auf Streicheleinheiten. Große Attraktionen Zum Saisonstart 2002 wartet der Erlebnis-Zoo Hannover wieder mit neuen Attraktionen für seine Besucher auf. Insgesamt rund eine Million Euro hat der Zoo in den Bau eines neuen Streichellandes, eines Meerschweinchen- und Kinderspielplatzes, der Neugestaltung der Tigeranlage, Verschönerung des Barasingha-Reiches, in die neue Wegeführung rund um Meyers Hof und die neue, einheitliche Tier-Beschilderung im gesamten Zoo investiert. Streichelland Mullewapp Wie fühlt sich die Zunge einer Westafrikanischen Zwergziege an, wie weich sind die Lippen eines Alpakas, wie grunzt ein Hängebauchschwein, wenn sein Hängebauch gekrault wird? Warm, weich, wonnig! Die neueste Attraktion im Erlebnis-Zoo Hannover ist das Streichelland Mullewapp. Hier erleben kleine (und große) Besucher hautnahe Tierbegegnungen der ganz besonderen Art. Ein bunter Stall, breite Wege, Schatten spendende Bäume: Im 2.300 Quadratmeter großen Streichelland warten Alpakas, Zwergziegen, Hängebauchschweine, Brahmahühner, Kamerunschafe, Zwergzebus und Kaninchen sehnsüchtig darauf, von streichelnden Kinderhänden verwöhnt zu werden. Drei Freunde Die Drei Freunde Franz von Hahn, Johnny Mauser und der dicke Waldemar von dem bekannten Zeichner und Autor Helme Heine haben das Streichelland bereits erobert. Die Abenteuer der drei Freunde sind überlebensgroß auf die Wände der Ställe gemalt. Der Phantasie der Betrachter sind dabei keine Grenzen gesetzt. Jeder kann die Geschichte von der kleinen Maus, dem bunten Hahn und dem lustigen Schwein für sich selbst nacherzählen. Lauter bunte Abenteuer Das Abenteuer mit Franz, Johnny und Waldemar beginnt bereits im Eingangsbereich zum neuen Streichelland, wo die drei eine gewagte Brücke von einem Hügel auf das Scheunendach bilden, damit das verzweifelte Kalb Hugo vom Dach zu seiner Mutter Milli auf den Hügel laufen kann. Gleich hinter dem abenteuerlichen Portal öffnen sich die Tore zu fröhlichen Zwergziegen, die mit vier winzigen Schweinchen in einer bunten Wohngemeinschaft leben. Mit Knautschnase und Hängebauch werden die Schweine Bebe, Cindy & Bert und die dicke XXL sicher schnell zu den Herzensbrechern des Streichellandes. Gegenüber warten drei Zwergzebus - kleine Rinder -und die Edelziegendamen Klara, Heidi und Ilse auf Streicheleinheiten, bevor der Weg weiter führt zu sieben zahmen Alpakas, die gemeinsam mit 20 Kamerunschafen auf Besucher warten. Helme Heine und die Drei Freunde Der Autor und Zeichner Helme Heine war von der Idee, das neue Streichelland mit seinen bekannten und bei Jung und Alt gleichermaßen beliebten drei Freunden Johnny Mauser, Franz von Hahn und Waldemar zu gestalten, sofort begeistert. Helme Heine und der Verlag Diogenes ermöglichten es dem Zoo, die lange Stallwand des Streichellands Mullewapp mit Bildern aus den Abenteuern der drei Freunde zu bemalen. Und Bavaria Sonor gestattete dem Zoo, den Namen Mullewapp für das neue Streichelland zu verwenden. Und so radeln Franz, Johnny und Waldemar auf ihrem großen Fahrrad durch ihre Abenteuer, begegnen Hühnern und Hasen, Füchsen und wütenden Köchen. Was genau die drei in den einzelnen Szenen erleben, bleibt der Phantasie des Betrachters überlassen. Oder man liest es nach: Im neuen Zoo-Shop Mullewapp sind die Bücher von Helme Heine und die drei Freunde aus Plüsch natürlich erhältlich. Mullewapp ist übrigens das Dorf, in dem die drei Freunde leben und ist eine Anlehnung an das plattdeutsche Wort für Maulwurf. Tatzis neuer Garten Auch das Zoo-Maskottchen Tatzi Tatz ist umgezogen. Das tierliebe Kerlchen hat seinen Wohnwagen direkt zwischen die Tiere der Streichelwiese gestellt. Dort fällt sein erster Blick morgens auf das neue Gehege der Kaninchen, die munter das Gras mümmeln. Auch an seinem neuen Heim hat Tatzi wieder einen Briefkasten, in den die kleinen Fans die Post an das Zoo-Maskottchen stecken können. Die schönsten selbst gemalten Bilder in seiner Post veröffentlicht Tatzi Tatz übrigens auf der Homepage des Zoos. KuschelWuschel, das Meerschweinchenparadies Riesige Möhren, überdimensionale Kohlköpfe und Äpfel, frischer grüner Rasen: Gleich neben den Kamelen wurde das ultimative Meerschweinchen-Paradies "KuschelWuschel" errichtet. Zwischen dem Spielraum für die kleinen Nager können sich die Kinder austoben. Eine neue große Rutsche windet sich den Berg hinauf, lustige Reitfiguren wippen im Sand. Der einstige Kinderspielplatz beim Dschungelpalast wurde abgebaut und in neuer, vergrößerter Form neben Meyers Hof wieder aufgebaut. Vor dem 615 Quadratmeter großen Meerschweinchen- und Kinderspielplatz lädt ein großer neu gepflasterter Platz mit Bänken, Tischen und Sonnenschirmen zum Verweilen ein. Tiger zwischen Ruinen Die Ohren angelegt, zum Sprung bereit, späht das gestreifte Raubtier durch den Bambus - nur die neue große Glasscheibe im Seitenflügel des Dschungelpalastes trennt Besucher von den Sibirischen Tigern. Die Tigeranlage wurde durch neue Elemente noch attraktiver gemacht. Eine prächtige Steintreppe führt den Hügel hinauf und endet an einem orientalischen Fensterbogen, der scheinbar den Blick über die weiten Täler Indiens freigibt. Säulen- und Mauerreste des ehemaligen Maharadscha-Palastes werden von den Tigern als Spiel- und Rückzugsplätze genutzt. Überwuchert werden die Ruinen von üppigem Bambus, hinter dem sich die Tiger verstecken können. Ein großer Kratz- und Kletterbaum bietet ebenso Möglichkeiten zur Tierbeschäftigung, wie die zahlreichen Nischen und Mauervorsprünge, in denen Gewürze oder Leckereien versteckt werden können. Auf den großen Steinstufen haben die gestreiften Schönheiten gute Aussicht auf die Umgebung und kuschelige Plätze für ein Nickerchen in der Sonne. Optisch wurde die Anlage zudem durch neuen Rasen verschönert, der von den Stufen bis zu den großen Sichtfenstern und dem Tiger-Bade-Pool reicht. Das grüne Reich der Barasinghas Auch die Anlage der heiligen indischen Hirsche -Barasinghas - und der Hulman-Languren wurde verschönert. In emsiger Eigenarbeit hat die Gartenabteilung des Zoos den Boden der Anlage komplett ausgetauscht und Rasen angelegt. Neue Kletterbäume und viel Grün an den hinteren Mauern des Palastes sorgen für noch mehr Abwechslung in der lustigen Wohn-gemeinschaft. Wenn der Rasen in einigen Tagen vollends angewachsen ist, werden Hulmans und Barasinghas die Anlage erobern. Wahrscheinlich werden die quirligen Tempelaffen dann auch wieder das Dschungelpalast-Rodeo vorführen und auf den Rücken der Hirschen reiten. Der neue Eulenweg Bislang führte ein langer gerader Weg vom Dschungelpalast zu Meyers Hof. Der kleine Weg zu den schönen Eulenvolieren wurde oft übersehen. Jetzt wurde die gerade Strecke unterbrochen, der Weg führt direkt an Eulen, Rauhfußkauz, Uhu und Bartkauz vorbei, die sich schon mächtig auf mehr Besucher freuen. Neue Tierschilder Zur neuen Saison hat der Zoo sämtliche Tieranlagen mit einheitlichen Schildern ausgestattet. An jeder Anlage finden sich Schilder aus matten Metall, die eine Darstellung der jeweiligen Tierart zeigt und den Namen des Tieres auf deutsch und englisch verrät. Auch die wissenschaftliche Bezeichnung des Tieres fehlt nicht. Der Clou: Alle Tiere sind mit nur wenigen Strichen gezeichnet und doch unverwechselbar getroffen. Die einfache Darstellung erleichtert das Wiedererkennen und regt an, die Tiere nachzuzeichnen.

 

Amtliche WARNUNG vor FROST

Amtliche WARNUNG vor GLÄTTE

Anzeige

Aktuelle Webcam

Nordufer Tele
Webcam Nordufer Tele, anklicken zum Vergrößern

16.12.17, 21:40
[Alle Webcams]
Anzeige
Paulaner Wirtshaus am Ostenmeer

Aktuelle Termine

Weihnachtsmärkte in der Seeprovinz
27.11.2017 bis 29.12.2017
Winterzauber Neustadt, Fußgängerzone, Mo. - Sa. 11 - 20 Uhr So. 14 - 19 Uhr

Weihnachtsmärkte in der Seeprovinz
27.11.2017 bis 28.12.2017
Weihnachtsmarkt Wunstorf, Fußgängerzone, Mo. - Do. 11 - 20 Uhr, Fr. 10 - 20 Uhr, Sa. 11 - 20 Uhr, So. 13 - 20 Uhr

Termine in der Kunstscheune
01.12.2017 bis 23.12.2017
HANDKUNSTwerke zur Weihnachtszeit

[Alle Termine]