In den Pavillon auf der Badeinsel ist nun auch die Natur eingezogen

Bisher gab es auf der Badeinsel Wasser, Sand und Sonne. Im Pavillon finden Besucher Sanitäranlage, einen gastronomischen...
Bisher gab es auf der Badeinsel Wasser, Sand und Sonne. Im Pavillon finden Besucher Sanitäranlage, einen gastronomischen Betrieb, innovative Technik zum Anfassen und einen weiten Blick über das Steinhuder Meer. Bisher erfuhren die Besucher aber nicht, in welchem besonderen Naturraum sie sich bewegten. Dies hat sich nun geändert. Wenn man heute die Treppe zum Aussichtsturm hinaufsteigt. Begegnet man schon am Treppenaufgang den Brutvögeln des Sees. Auf großformatigen Fotos gruppieren sich Graureiher, Kormoran, Haubentaucher, Löffel- und Tafelente, Wasserralle, Drosselrohrsänger und Beutelmeise um eine großes Foto vom Verlandungsgürtel. Diese Präsentation dient der Einstimmung auf das Thema, das den Besucher empfängt, wenn er die Aussichtsplattform betritt. Blickt man über die Weite des Sees, so findet man gleich hinter sich eine Ausstellungswand mit wichtige Informationen über das „Internationale Feuchtgebiet Steinhuder Meer“. Das Thema dieser Ausstellung lautet: „Steinhuder Meer – Drehscheibe des Vogelzuges“. Großformatige Fotos zeigen hier fliegende und landende internationale Gäste des Sees. Auf einer großen, eigens von Künstlern für diese Ausstellung gefertigten Tafel erfährt der Betrachter, woher sie kommen und welche Wege sie dabei zurücklegen. Eine Schrifttafel gibt ergänzende Auskunft: Naturparadiese und seltene Vögel gibt es nicht nur in fernen Ländern. Das Steinhuder Meer mit seinen angrenzenden Mooren, Feuchtwiesen und Wäldern ist einer der bedeutendsten Vogelle-bensräume Deutschlands und als Feuchtge-biet internationaler Bedeutung anerkannt. Hier leben teilweise ganzjährig, teilweise saisonal mehr als 200 Vogelarten. In den Wintermonaten bevölkern über 20.000 Wasservögel die Seefläche. Für Tausende Zugvögel ist das Feuchtgebiet ein wichtiger Trittstein zwischen den Brutgebieten in Nordeuropa und Sibirien und den Winterquartieren in Afrika. Am Steinhuder Meer erleben Sie Natur pur. Möchten die Besucher die Vögel draußen auf dem See mit dem Fernglas life beobachten, so hilft ihnen eine große Bestimmungstafel, die Vögel zu identifizieren. Darauf sind alle Arten abgebildet, die man von dieser Stelle aus beobachten kann. Nur etwas Glück und Ausdauer muss man schon mitbringen. Weil diese Ausstellung während der Öffnungszeiten des Pavillons für jedermann unbeaufsichtigt zugänglich ist, wurden sämtliche Tafeln fest an den Wänden des Pavillons verschraubt. Die Ökologische Schutzstation Steinhuder Meer (ÖSSM e. V.), die diese Information geplant und installiert hat, hofft, dass die Besucher schonend mit den wertvollen Exponaten umgehen. Die Ausstellung hat mehr als 17.000 DM gekostet. Möglich wurde sie nur durch zwei großzügige Sponsoren. Die Sparkasse Wunstorf stellte 14.500 DM und das Elektrizitätswerk Minden-Ravensberg (EMR) 2000 DM zur Verfügung. Die graphischen Arbeiten führten die Künstler der Firma „Natur im Bild“ in Göttingen durch. Die hervorragenden Fotos stammen von den Fotografen Bernhard Volmer und Karl-Heinz Garberding. Sie wurden in neuester Digitaltechnik von der Firma „Fotocentrum Zimmermann“ in Hannover auf Großformat gebracht.

 

Anzeige
Paulaner Wirtshaus am Ostenmeer

Aktuelle Webcam

SLSV
Webcam SLSV, anklicken zum Vergrößern

22.10.17, 03:09
[Alle Webcams]
Anzeige
Ferienhaus Steinhude im Fischerweg

Aktuelle Termine

Mit Davidsschild und Menora. Bilder jüdischer Grabstätten aus Hannover und Wunstorf
24.08.2017 bis 23.11.2017
Ausstellung: Bilder jüdischer Friedhöfe, Wunstorf-Info, Südstr. 1, Wunstorf

Termine in der Kunstscheune
29.09.2017 bis 22.10.2017
Eigenart - Quo Vadis , Bilder und Skulpturen von Ida & Leschko

Klangwellen Steinhuder Meer präsentiert besondere Musikerlebnisse
22.10.2017
Konzert des Göttinger Sinfonieorchesters, Rathaussaal Bückeburg, 17 Uhr

[Alle Termine]

Aktuelles Foto

Insel Wilhelmstein
Insel Wilhelmstein
15.10.2017, 13:10
[Alle Fotos][Neue Fotos]