Bernd Flessner gewinnt den DWC Steinhuder Meer

Bernd Flessner gewinnt den DWC Steinhuder Meer
Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen ging am Sonntagnachmittag der sechste Tourstopp des Deutschen Windsurf Cups am Steinhuder Meer zu Ende. Acht Kursrennen gingen in die Gesamtwertung ein. Der neunmalige Deutsche Meister Bernd Flessner überquerte bei sechs von acht Wettfahrten die Ziellinie als Erstplatzierter und ist klarer Sieger des DWC Steinhuder Meer
Aktuelle Bilder 2005 in der Fotogalerie Surfen.

Fotogalerie DWC 2004/2005

Beachten Sie die Bilder vom Vorjahr und die aktuellen Bilder 2005 in der Fotogalerie Surfen. Alle Infos zur Veranstaltung und den weiteren Austragungsorten auf der offiziellen Webseite zum Deutschen Windsurf Cup.

 

Siegerehrung am Sonntag

(Steinhuder Meer/Kiel, 23.07.2005, v. Choppywater) Der zweite Platz geht mit 16,0 Punkten an den Lokalmatador Helge Wilkens (GER-63) aus Hannover. Ausgesprochen stark zeigte sich der Ukrainer Maksim Oberemko (UKR-19) der bei seiner ersten Teilnahme am Deutschen Windsurf Cup mit 20,0 Punkten den dritten Platz erreichte. Gefolgt wird Maksim Oberemko von Christian Opitz (GER-69, Unna) auf Platz vier. Opitz machte durch einen Sieg im einzigen Rennen am Samstag drei Plätze in der Gesamtwertung gut und verwies die starken jungen Kieler Fahrer Toni Wilhelm (GER-319) und Vincent Langer (GER-122) auf die Plätze fünf und sechs.

Bei den Damen siegte die Ukrainerin Olga Maslivets (UKR-9, auf dem Bild), die mit einem 12. Platz im Herrenfeld ihre internationale Spitzenklasse unter Beweis stellte. Die Kielerin Andrea Wäldin (GER-292) landete als beste Deutsche Teilnehmerin vor Sabine Rau (GER-727) auf Rang zwei.

Bereits am kommenden Mittwoch gehen die besten deutschen Windsurfer beim VOLVO Surf Cup 2005, den Deutschen Windsurfing Meisterschaften auf Sylt an den Start, um den Titel des Deutschen Meisters in den Disziplinen Racing, Slalom und Wave/Freestyle auszufahren. Die Veranstaltung auf Sylt ist für die Fahrer der Saisonhöhepunkt und letzter Tourstopp des diesjährigen Deutschen Windsurf Cups.

Ergebnissen, Ranglisten, Hintergrundinformationen auf der offiziellen DWC-Website www.windsurfcup.de.

 

Auftakt des Deutschen Windsurf Cups am Steinhuder Meer

(Steinhuder Meer/Kiel, 22. Juli 2005, v. Choppywater) Schwer gefordert wurden die besten deutschen Windsurfer zum Auftakt des Deutschen Windsurf Cups am Steinhuder Meer. Ein frischer Wind zwischen 11 und 20 Knoten (4 - 5 Windstärken) veranlasste Regattaleiter Holger Lass gleich am ersten Wettkampftag, sieben Kursrennen durchzuführen.

Der Deutsche Rekordmeister Bernd Flessner (Bild oben, GER-16, Norderney) konnte dabei sechs der sieben Rennen für sich entscheiden und führt die Gesamtwertung des DWC Steinhude mit 5,0 Punkten deutlich an. Sein größter Widersacher war am Freitag der Lokalmatador Helge Wilkens (auf dem Bild, GER-63) aus Hannover, der in der Gesamtwertung mit 12,0 Punkten den zweiten Platz belegt. Nur ihm gelang zumindest ein Laufsieg gegen Flessner.

Ebenfalls stark zeigte sich der Ukrainer Maksim Oberemko (UKR-19) bei seiner ersten Regattateilnahme in Deutschland. Mit Rang drei und 17,0 Punkten platzierte er sich vor der starken Deutschen Nachwuchsarmada um Toni Wilhelm (GER-319, Kiel), Vincent Langer (GER-122, Kiel), Thade Behrends (GER-94, Bremen) und Christian Opitz (GER-69, Unna). Für den Kieler Nachwuchsfahrer Vincent Langer, der noch vor zwei Wochen die Gesamtwertung des DWC in Büsum gewann, reichte es zunächst nur für Platz fünf.

Bei den Damen führt nach dem ersten Tag die Ukrainerin Olga Maslivets (UKR-9), die mit einem 13. Platz im Herrenfeld für eine kleine Sensation sorgte. Die Kielerin Andrea Wäldin (GER-292) liegt mit Gesamtplatz 33 auf Rang zwei der Damenwertung.

Noch bis Sonntag können die Zuschauer an den Strandterrassen am Steinhuder Meer die Rennen der Windsurfer verfolgen. Die Siegerehrung ist für Sonntag um 16.30 Uhr geplant.

 

Programm DWC Steinhuder Meer

Donnerstag, 21. Juli:
Anreise, Aufriggen, Einschreibung (ca. 16:00 – 20:00), Training

Freitag, 22. Juli:
Einschreibung (bis 09:00), Skippers Meeting (09:30), Wettkämpfe (erster möglicher Start 10:00), After-Race Party direkt an den Strandterrassen (bis 22:00)

Samstag, 23. Juli:
Skippers Meeting (09:30), Wettkämpfe (erster möglicher Start 10:00), After-Race Party direkt an den Strandterrassen (bis 22:00)

Sonntag, 24. Juli:
Skippers Meeting (ca. 09:30), Wettkämpfe (erster möglicher Start 10:00, letzter möglicher Start 16:00), Offizielle Siegerehrung für den Deutschen Windsurf Cup Steinhuder Meer (ca. 16:30), Abbau, Abreise

 

Vorbericht DWC 2005

Vom 22. bis zum 24. Juli ist das Steinhuder Meer zum zweiten Mal Austragungsort des Deutschen Windsurfcups. Die besten deutschen Windsurfer kämpfen beim DWC am Steinhuder Meer um die letzten Ranglistenpunkte vor Austragung der Deutschen Windsurfing Meisterschaften. Seien Sie gespannt auf ein abwechslungsreiches Nebenprogramm und spannende Regatten auf dem Steinhuder Meer.

 

DWC Steinhuder Meer – Kampf um letzte Ranglistenpunkte

Am Wochenende werden die besten deutschen Windsurfer beim Deutschen Windsurf Cup am Steinhuder Meer um die letzten Ranglistenpunkte vor der Austragung der Deutschen Windsurfing Meisterschaften kämpfen.

Der Veranstalter Thomas Pröbster holte mit einer Menge aufgeschütteten Inselsand das Beachfeeling auf den Strandterrassenplatz. Umrahmt wird der sportliche Wettbewerb durch ein buntes Rahmenprogramm.

Nachdem beim Tourstopp in Büsum vor zwei Wochen das Kieler Nachwuchstalent Vincent Langer (GER-122) seinen ersten DWC Gesamtsieg einfahren konnte, hofft er auch in Steinhude auf gute Platzierungen. Er verwies durch eine starke Leistung im Racing den neunmaligen Deutschen Meister Bernd Flessner (GER-16) von Norderney erstmals in dieser Saison auf den zweiten Platz in einer DWC-Gesamtwertung.

Knapp 60 Starter haben bisher für die Veranstaltung am Steinhuder Meer gemeldet. Das Steinhuder Meer ist seit 2004 Austragungsort der wichtigsten Regattaserie Deutschlands und einziger DWC Tourstopp im Binnenland. Es hat im vergangenen Jahr seine hervorragende Eignung als Wettkampfrevier bewiesen. Neben den Favoriten Flessner und Langer zieht es somit auch den DWC - Vorjahressieger und Lokalmatador Helge Wilkens (GER-63, Hannover) sowie den Bochumer Denis Standhardt (GER-189) zu den Regatten am Steinhuder Meer. Besonders stark zeigten sich in dieser Saison auch die jungen Fahrer wie Fabian Mattes (GER-202, Ravensburg) und Toni Wilhelm (GER-319, Kiel).

Die Wettbewerbe finden an den Strandterrassen in Steinhude statt. Dort kann man von Freitag bis Sonntag täglich zwischen 10:00 und 18:00 Uhr das Geschehen auf dem Wasser verfolgen. Die Siegerehrung ist für Sonntag um 16:30 Uhr geplant. Neben dem Windsurfen gibt es für die Besucher auch ein attraktives Rahmenprogramm an Land. Jeden Abend findet nach Austragung der Wettkämpfe eine After-Race-Party mit allen Stars des Deutschen Windsurf Cup statt. Ab 18:00 kann dann an den Strandterrassen ausgelassen gefeiert werden.

 

 

 

Amtliche WARNUNG vor WINDBÖEN

Amtliche WARNUNG vor WINDBÖEN

Anzeige
Jakobs Café und Rösterei

Aktuelle Webcam

Scheunenviertel
Webcam Scheunenviertel, anklicken zum Vergrößern

14.12.17, 14:06
[Alle Webcams]
Anzeige

Aktuelle Termine

Weihnachtsmärkte in der Seeprovinz
27.11.2017 bis 29.12.2017
Winterzauber Neustadt, Fußgängerzone, Mo. - Sa. 11 - 20 Uhr So. 14 - 19 Uhr

Weihnachtsmärkte in der Seeprovinz
27.11.2017 bis 28.12.2017
Weihnachtsmarkt Wunstorf, Fußgängerzone, Mo. - Do. 11 - 20 Uhr, Fr. 10 - 20 Uhr, Sa. 11 - 20 Uhr, So. 13 - 20 Uhr

Termine in der Kunstscheune
01.12.2017 bis 23.12.2017
HANDKUNSTwerke zur Weihnachtszeit

[Alle Termine]