Tag des offenen Denkmals in der Meerregion

Tag des offenen Denkmals in der Meerregion
Der diesjährige Tag des Denkmals bietet in der Region zwischen Rehburg, Auhagen und dem Steinhuder Meer gleich eine ganze Reihe von sehenswerten Baudenkmälern an. Über 20 historische Ziele gilt es am 10. September zu entdecken.
 

Tag des offenen Denkmals

Der Tag des offenen Denkmals findet auch rund um Steinhude statt

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals steht unter dem Motto "Macht und Pracht".
"Architektur und Kunst drücken seit jeher den Wunsch ihrer Erbauer, Erschaffer und Auftraggeber aus, Schönheit, Wohlstand, weltliche und religiöse Machtansprüche abzubilden. Dies geschieht durch Form- und Materialwahl, mit Farben, Motiven und Ornamentik, dem gewählten Bauplatz und die Qualität der eingebundenen Baumeister, Architekten, Künstler und Handwerker", so die Veranstalter des Denkmaltages. Der Denkmaltag soll die Besucher dazu anregen, das oftmals als vollkommen selbstverständlich wahrgenommene baukulturelle Erbe neu zu entdecken.

Der Denkmaltag ist der deutsche Beitrag zu den "European Heritage Days". Diese Aktion geht zurück auf eine Idee des französischen Kulturministers Jack Lang, der 1984 erstmals in Frankreich Denkmale der Öffentlichkeit zugänglich machte. Schon ein Jahr später griffen einige Länder diese Idee auf, die in der Folge immer mehr Anhänger fand. 1991 wurden die European Heritage Days vom Europarat unter seiner Schirmherrschaft initiiert und neun Länder, darunter auch Deutschland, nahmen daran teil. Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Tag des offenen Denkmals in Deutschland. Der Grundgedanke der europaweiten Aktion ist, dass jährlich im September sonst nicht zugängliche Denkmale und historische Stätten kostenfrei für Besucher öffnen und besondere Veranstaltungen am Denkmaltag stattfinden. So möchten die European Heritage Days auf die Vielfalt des europäischen Kulturguts aufmerksam machen.

 

Denkmäler in der Region um das Steinhuder Meer

Die Schaumburger Landschaft bietet in diesem Jahr zusammen mit vielen Vereinen, Denkmal-Besitzern und Helfern ein breites Programm: Fast 30  historische Gebäude, Kirchen und Industriedenkmäler öffnen ihre Türen und laden zum Entdecken, Erkunden und Diskutieren ein, einige von ihnen sind nur am Denkmaltag für Besucher geöffnet.
Die Ausflugsziele des Denkmaltages lassen sich auch auf einer eigens ausgearbeiteten Fahrradtour durch das Schaumburger Land erfahren. Eine Info-Broschüre mit Erläuterungen zu den einzelnen Stationen und einer Fahrradkarte hat die Schaumburger Landschaft herausgegeben. Sie ist bei der Tourist-Info in Steinhude erhältlich. 

Eine deutschlandweite Karte mit allen Gebäuden finden Sie unter Tag-des-offenen-denkmals.de/programm/ .

 

Zeitzeugen in Steinhude

Am Tag des offenen Denkmals wird der Betrieb der Kastenmangel vorgeführt

Wir starten unser Tour in Steinhude, wo gleich 10 Stationen einladen:

  • Die Kastenmangel wurde 1855 als Leinenmangel errichtet und bis 1983 als Betrieb genutzt. Sie ist ein Zeuge der Weberei-Geschichte Steinhudes und die größte Anlage ihrer Art in Europa. 
    Vorührungen finden von 11 bis 17 Uhr alle 30 Minuten statt.
  • Windmühle Paula ist von 11-18 Uhr in Betrieb und kann besichtigt werden, eine Ausstellung informiert über Mühlenrestauration und andere Windmühlen in der Seeprovinz.
  • St. Petrus Kirche ist ab 11 Uhr geöffnet, der Gottesdienst findet um 10 an der Kastenmangel statt.
  • Fischer- und Webermuseum - Das Fachwerkgebäude von 1850 beherbergt Steinhudes Heimatmuseum und ist von 13-17 Uhr geöffnet.
  • Strandhaus Henning in der Lütjen Deile 19 wurde 1912 komplett aus Holz gebaut und ist Zeuge für den frühen Segeltourismus am Steinhuder Meer. Besichtigungen ab 11 Uhr.
  • Das Scheunenviertel ist ein Ensemble aus 13 Scheunen, die zur Expo 2000 restauriert wurden und einen zentralen Platz bilden.
    Von 11-17 Uhr ist das Scheunenviertel jede Stunde Ausgangspunkt für Führungen durch das historische Steinhude, ein Infostand des Schaumburg-Lippischen Heimatvereins bietet weitere Infos.
  • Burgstall "Burg" - Vor der Uferpromenade befinden sich unter Wasser die Überreste einer alten Burganlage, die vermutlich um 1300 gebaut wurde. Ein Infostand auf der Ratskeller-Wiese (Neuer Winkel) informiert über neueste Forschungsergebnisse.
  • Insel Wilhelmstein ist von Steinhude aus per Schiff zu erreichen. Um 14:30 Uhr findet eine Führung durch die 1761 erbaute Festung statt (Eintritt 5 €)

 

Auf großes Interesse stieß am Denkmaltag das Stranhaus Henning am Steinhuder Meer

 

Großenheidorn

  • Die St. Thomas Kirche stammt aus dem 17 Jahrhundert. Um 10 Uhr findet hier der Gottesdienst statt, danach ist die Kirche bis 18 Uhr zu besichtigen, eine kleine Bilderausstellung informiert über Großenheidorn.

 

Historisches in Hagenburg

  • Schloss HagenburgDie Sommerresidenz der schaumburger Fürsten am Hagenburger Kanal ist heute ein Auktionshaus. Von 15-18 Uhr kann es besichtigt werden.
  • Bergbaumuseum Schacht Weser Im ehemaligen Pförtnerhaus des Schachtes entstand seit 1997 ein Museum über den Kalibergbau in der Region. Das Museum ist von 11 - 18 Uhr geöffnet.
  • St. Nicolai KircheDie 1969 erbaute neugotische Hallenkirche ist ein besonderes Schmuckstück. Von 10 bis 18 Uhr ist das Gotteshaus zu besichtigen, ab 14 Uhr finden Führungen nach Bedarf statt.

 

Winzlar

  • Fachwerkkapelle Winzlar Die kleine Kapelle in der Südstraße des kleinen Bauerndorfes ist ganztägig geöffnet, Ansprechpartner beantworten Fragen.
  • Ökologische Schutzstation - Das Bauernhaus aus dem Jahre 1855 beherbergt eine Ausstellung über die Natur am Steinhuder Meer, geöffnet von 11-17 Uhr
  • Haus Honeck in der Südstr. 28 wurde 1836 erbaut und beherbergt eine Bäckerei mit Café.

 

Wiedenbrügge, Schmalenbruch und Wölpinghausen

  • Hof Grossmann Eine Fotoausstellung in diesem Bauernhaus informiert über die Dorferneuerung der Gemeinde und die Arbeitsgruppe Spurensuche der Schaumburger Landschaft stellt ihre Arbeit vor. Birkenallee 9, Wiedenbrügge
  • Der Kapitänshof in Schmalenbruch wurde in den vergangenen Jahren komplett restauriert. Die IG Bauernhaus beantwortet Fragen zur Sanierung historischer Bauten.
  • St. Katharinen Kirche aus dem 12 Jahrhundert ist nach dem Gottesdienst um 10 Uhr zu besichtigen, von 12-14 Uhr probt hier das Orchester George Kockbeck
  • Jahrtausendkreuz von Künstlerin Regina Piesbergen wurde 2000 an einem exponierten Platz auf dem Bergkamm aufgestellt. Zeit für ein Picknick mit Aussicht!

 

Sachsenhagen

  • Elisabethkirche
  • Rathaus und Marktplatz
  • Haus Platz
  • Schloss Sachsenhagen
  • Zeughaus der ehemaligen Wasserburg
  • Jüdischer Friedhof 

 

Auhagen

  • Das Backhaus Auhagen wurde 1690 als Speicher erbaut und 1819 nach Auhagen umgesetzt. Das Denkmal ist ab 10 Uhr zu besichtigen, Führungen werden um 11 und 15 Uhr angeboten und natürlich wird auch Brot gebacken!
  • Fachwerkhaus Kopfmann/Sommer Das Vierständerfachwerkhaus aus dem Jahr 1844 wurde 1970 zum Wohnhaus umgebaut. Die Eigentümer stehen für Fragen zur Verfügung, bieten Kaffee und Kuchen an und laden ein, den neuangelegten Bauerngarten zu entdecken

 

Idensen

  • Die Sigwardskirche ist eine der bedeutendsten sakralen Kleinbauten des 12. Jahrhunderts. Zu jeder vollen Stunde bietet der Freundeskreis Sigwardskirche Führungen an, Turmbesteigung inklusive. Um 17 Uhr wird ein Abschlußkonzert auf Geige und Knopfakkordeon stattfinden.
  • Pfarrscheune Der Wirtschaftsteil des Pfarrhofes wurde 1785 erbaut. Die Eigentürmerin und die IG Bauernhaus beantworten Fragen zum Haus und zur fachgerechten Sanierung denkmalgeschützter Häuser. Die Dorfmanufaktur präsentiert einen Kunsthandwerkermarkt.

 

Fotowettbewerb Fokus Denkmal

Der Fotowettbewerb zum Denkmaltag

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz veranstaltet begleitend zum Tag des offenen Denkmals einen Fotowettbewerb für Kinder und Jugendliche bis 20 Jahre.
In diesem Jahr dreht sich bei Fokus Denkmal wie beim Tag des offenen Denkmals alles um das Motto "Macht und Pracht". Die beeindruckende Fassade eines Rathauses, ein vergoldeter Altar in einer Kirche oder die gewaltigen Mauern einer Festung: Zeichen von Macht und Pracht finden sich überall. Gebäude wirken imposant auf uns, weil die Bauherren bestimmte Formen der Architektur und Verzierungen gewählt haben. Das haben sie mit Absicht getan, denn das Gebäude und seine Ausstattung sollten auch immer etwas ausdrücken, beispielsweise wie wohlhabend man ist und welch großen Einfluss man ausübt.

Fang Motive ein, die das Thema "Macht und Pracht" in Deinen Augen besonders gut verdeutlichen. Wir sind gespannt, ob auch Denkmäler aus der Steinhuder Meer Region dabei sind!

Fokus Denkmal richtet sich an Einzelteilnehmer und Schulklassen gleichermaßen. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als Ausrichterin des bundesweiten Wettbewerbs schreibt Preisgelder bis 300 Euro aus. Einsendeschluss ist der 25. September. Weitere Informationen zum Wettbewerb unter Tag-des-offenen-denkmals.de/fokus/

 

Anzeige
Hörwelt Oester

Aktuelle Webcam

Scheunenviertel
Webcam Scheunenviertel, anklicken zum Vergrößern

23.10.17, 09:20
[Alle Webcams]
Anzeige
Paulaner Wirtshaus am Ostenmeer

Aktuelle Termine

Mit Davidsschild und Menora. Bilder jüdischer Grabstätten aus Hannover und Wunstorf
24.08.2017 bis 23.11.2017
Ausstellung: Bilder jüdischer Friedhöfe, Wunstorf-Info, Südstr. 1, Wunstorf

Historische Abendführung durch Steinhude
24.10.2017
15:00 - 16.30 Uhr, Treffpunkt Strandterrassen

Termine in der Kunstscheune
27.10.2017 bis 19.11.2017
Sehen - Erfassen - Malen, Aus der Realität auf die Leinwand von Alfred Reinhold

[Alle Termine]

Aktuelles Foto

Insel Wilhelmstein
Insel Wilhelmstein
15.10.2017, 13:10
[Alle Fotos][Neue Fotos]