FD Weltmeisterschaft in Steinhude

FD Weltmeisterschaft in Steinhude
Der Hannoversche Yacht Club in Steinhude ist Ausrichter der diesjährigen Weltmeisterschaft der Flying Dutchman. Die FD World 2016 findet von 20. bis 28 Mai auf dem Steinhuder Meer statt und lässt die besten Segler der Jollenklasse zusammenkommen.
 

Jollensegler suchen Weltmeister

Internationale Trapezregatta Steinhuder Meer 2008

Ab 20. Mai werden alle Boote vermessen und kontrolliert, ob sie den Regularien entsprechen. Am 22. Mai findet eine große Eröffnungsfeier mit 400 erwarteten Gästen statt, bevor dann am 23. Mai die erste Regatta gestartet wird. Der Sieger wird am 28. Mai feststehen.

 

Internationales Flair am Steinhuder Meer

Internationales Flair am Steinhuder Meer: die Flaggen wehen am Clubgelände des HYC

Bisher sind 210 Segler aus 12 Nationen gemeldet: von Newcomern, die ihr erstes Jahr im Flying Dutchman segeln bis hin zu dem Olympia Goldmedaillengewinner 1988 Jørgen Bojsen-Møller. Das Hauptfeld der Weltmeisterschaftsteilnehmer kommt aus Deutschland gefolgt von Holland, aber auch Australien, Neuseeland, die niederländischen Antillen, Tschechien, Spanien, Italien, Österreich, Großbritannien, Ungarn und Dänemark sind vertreten. 

Weitere Infos: fdworlds2016.com

 

Video-Trailer Flying Dutchman Worlds 2016

 

Steinhuder Promenade bietet gute Sicht auf Regattageschehen

Michael Schiermann (rechts) bereitet seinen FD für die Regatta vor

Von Montag bis Samstag werden die Wettkämpfe im Segeln ausgetragen. Insgesamt sind 9 Wettfahrten geplant, die täglich ab 11 Uhr gestartet werden. Gesegelt wird mitten auf dem Steinhuder Meer. Von der Promenade in Steinhude und einem der zahlreichen Lokalitäten mit Blick auf das Wasser werden alle Interessierten einen faszinierenden Eindruck gewinnen können, wie die FDs mit ihren bunten Spinnakern über das Meer rauschen.

Bereits jetzt herrscht geschäftiges Treiben auf dem Clubgelände des Hannoverschen Yachtclubs in Steinhude. Die Boote werden vermessen, aufgetakelt, aufs Wasser gebracht, Material sortiert und verstaut. Die Segler aus den unterschiedlichsten Ländern erkunden das Segelrevier Steinhuder Meer, bevor es am Montag den ersten Startschuss gibt. "Langsam merkt man die Anspannung, es ist schon ein besonderes Event", freut sich der Steinhuder Segler Michael Schiermann auf die anstehenden Wettfahrten.

 

Großveranstaltung lebt von ehrenamtichen Engagement

Vorbereitungen für die große RegattaAls Ausrichter ist der Hannoversche Yacht-Club Mittelpunkt der Veranstaltung und bietet zahlreiche Liegeplätze für die Teilnehmer. Doch auch die Nachbarvereine SC Han und SCStM, sowie der SLSV unterstützen den HYC bei der Ausrichtung sowohl mit Liegeplätzen als auch Wohmobilstellplätzen. „Ohne die Unterstützung der befreundeten Vereine wäre so eine Großveranstaltung kaum zu realisieren“, sagt Tom Greten, 1. Vorsitzender des Hannoverschen Yacht-Clubs. „Dank der Organisation der Wettfahrtvereinigung Steinhuder Meer sind zahlreiche Vereine durch ihre helfenden Mitglieder bei dieser Weltmeisterschaft involviert. Wir sind sehr dankbar für das ehrenamtliche Engagement, das hier am Steinhuder Meer gelebt wird.“, so Tom Greten weiter. Insgesamt sind über 60 ehrenamtliche Helfer erforderlich, um diese Großveranstaltung zu meistern.

 

Weltmeisterschaft soll unvergessliches Erlebnis für alle werden

Geschäftiges Treiben am Steinhuder Meer - die Segler trainieren bereits seit Monaten

Der Wind ist nicht beeinflussbar, aber alles andere soll für die Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis in der Region Hannover werden. Auch für die Begleitungen der Bootsbesatzungen ist ein umfangreiches Rahmenprogramm geplant, bei dem die Erkundung der Steinhuder Meer Region möglich ist

 „Unser Ziel ist es, dass alle Teilnehmer mit ihren Begleitungen diese Weltmeisterschaft immer in guter Erinnerung haben werden und uns gerne zu einer der jährlichen vier stattfindenden FD Regatten besuchen.“, so Stefan Ibold, Wettfahrtleiter und Organisator der ge- samten Abläufe auf dem Wasser. „Wir werden unser Bestes geben, um faire Wettkämpfe auszutragen.“ 

 

Fotos der FD Weltmeisterschaft

Fotos der FD Worlds 2016 in Steinhude finden Sie in unserer Galerie Wassersport, die in den nächsten Tagen laufend aktualisiert wird. 

 

Luftaufnahmen vom HYC

 

Flying Dutchman

Sailing-flying dutchman-schemaDer Flying Dutchman (Fliegender Holländer) entstand in den 50er Jahren. Von 1960 bis 1992 war der FD eine olympische Bootsklasse. Doch auch jetzt noch ist der FD eine der spannendsten Rennjollen der Welt.

Ein Boot, das gute technische Kenntnisse der Segler erfordert, um den perfekten Trimm einzustellen, eine gute Kondition und seglerisches Können. Das Boot mit über 6 m Länge und knapp 19 qm Segelfläche am Wind gilt als schnellste konventionelle Jolle. Dank des Spinnakers von 21 Quadratmetern bietet der FD auch auf Vorwind und Raumkursen großen Segelspaß. Er wird von zwei Personen gesegelt, wobei der Vorschoter ein Trapez zur Verfügung hat, um den Gewichtstrimm zu optimieren. 

 

Anzeige
British Lifestyle

Aktuelle Webcam

Uferpromenade
Webcam Uferpromenade, anklicken zum Vergrößern

27.05.17, 17:43
[Alle Webcams]
Anzeige
funktion5 GmbH

Aktuelle Termine

Ritterturnier auf Schloss Landestrost
25.05.2017 bis 28.05.2017
Schloss Landestrost, Neustadt, ab 11 Uhr (Fr. ab 15 Uhr)

Eröffnung: Adventure-Golf in der Piratenbucht - jetzt Karten gewinnen!
27.05.2017
9.30 - 20 Uhr

Geführte Wanderungen des NABU im Naturpark
27.05.2017
Abendstimmung in den Meerbruchwiesen, 19 - 23 Uhr, Parkplatz am „Kanalsdamm“ Hagenburg

[Alle Termine]