Käthe Kruse und ihre Kinder im Spielzeugmuseum

Käthe Kruse und ihre Kinder im Spielzeugmuseum
Die Steinhuder Museen Fischer- und Webermuseum | Spielzeugmuseum widmen vom 18. Juli bis 2. November der Faszination "Käthe Kruse Puppen". Die Sonderausstellung befasst sich mit dem OEuvre Käthe Kruses und zeigt anhand der berühmten Puppen die Entwicklung in der Entwicklung des Spielzeugs.
 

Die Geschichte der berühmten Stoffpuppen

Szenenbild der Käthe Kruse Ausstelllung in den Steinhuder Museen

„Ick koof euch keene Puppen. Ick find se scheißlich. Macht euch selber welche.“ Mit diesem heute legendären Ausspruch Max Kruses zu seiner Frau Katharina "Käthe" Kruse begann im Jahr 1905 die Geschichte der berühmten Stoffpuppen.

Die Sonderausstellung im Spielzeugmuseum Steinhude nutzt eine ihr eigene Gestaltungslinie: Käthe Kruse schuf zahlreiche Szenenbilder, die teilweise über historische Aufnahmen überliefert sind und nun als Vorlagen für die Inszenierungen im Museum dienen. Ein umfangreiches Rahmenprogramm begleitet die Ausstellung.

 

Käthe Kruse - Mehr als eine Puppenmama

Käthe Kruse Schaufensterpuppe - Foto: Steinhuder MuseenDoch Käthe Kruse war mehr als eine Puppenmama - sie gründete ein bis heute weltweit agierendes Familienunternehmen, bei dem auch die Talente ihrer 7 Kinder zum Tragen kamen. So modellierte Sofie Kruse z. B. die Köpfe der Schaufensterpuppen, die in den 1930er bis 1960er Jahren produziert wurden. "Durch das technische Know-How von Sohn Michael entstand eine fabelhafte Figur, die zu leben und zu atmen scheint", schreibt Barbara Baumeister in ihrem Buch "Inszenierte Eleganz". Tochter Hanne übernahm später die Firmenleitung, entdeckte bei sich ebenfalls das Talent zu modellieren und entwickelte so u.a. das Däumelinchen.

 

Revolution auf dem Spielzeugmarkt

Käthe Kruses Puppen im Museum SteinhudeDie Faszination dieser Stoffpuppen ist für viele bis heute ungebrochen, doch ist vor allem ihr Einfluss auf die Entwicklung der Spielkultur revolutionär. Die vom Vater Max Kruse für "scheißlich" befundenen typischen Puppen der Zeit um 1900 waren üblicherweise aus empfindlichem Bisquitporzellan und stellten als feine Damen das herrschende Frauenbild dar. Spielzeuge waren nicht auf die Bedürfnisse der Kinder ausgerichtet, sondern dienten häufig als Vorbilder für das Ideal. Das Kinderspiel war artig, gesittet und streng reglementiert. Häufig gab es die wertvollen Stücke nur an Sonntagen an die Hand. Dem Bildhauer Kruse war dies ein Dorn im Auge - und Käthe Kruse schuf erstmals etwas ganz nach dem Wunsch des Kindes. 
"Mimerle [Maria Kruse] war glücklich und liebte ihre bambina abgöttisch. - Und ich sah gleich, was sie daran liebte, und warum. Es war so schön schwer! Sie hatte was zu schleppen." erklärte Käthe Kruse über den ersten Puppenvorläufer, der aus einer Kartoffel und einem Tuch, gefüllt mit Sand, bestand. Die Idee für die Stoffpuppen war geboren. Käthe Kruse revolutionierte damit den Spielzeugmarkt. Diese besondere Bedeutung greift die Ausstellung auf und stellt typische Mädchenspielzeuge der jeweiligen Zeit den Puppen gegenüber. Das Thema Rollenbildtransport im Spielzeug ist auch heute hochaktuell, die sogenannte "pinkisierung" des Kinderzimmers dürfte allen Eltern ein Begriff sein.

 

Unbekannte Fassetten: Fimo und Urmel

Das Steinhuder Kind - eine Sonderedition der Käthe Kruse Puppen - Foto: Steinhuder MuseenNeben der chronoloischen Präsentation der Käthe Kruse Puppen werden auch eher unbekanntere Fassetten des Schaffens der Familie gezeigt: Sophie Kruse erfand Fimo, Max Kruse junior das Urmel aus dem Eis.
Eine spezielle Kinderführung, Fühlstationen und ein reiches Rahmenprogramm runden die Ausstellung ab:

 

Rahmenprogramm: Puppenbörse, Sammlertreffen und Workshops

Sonntag, 3. August 2014, 14-16 Uhr
Lesung mit Christine Raudies: Starke Mädchen!
Kindgerechte Lesung mit Musik um eine gar nicht so hilflose Prinzessin

Prinzessin Raune will nicht heiraten. Schon gar keinen der parfümierten Grafen, die ihr Vater immer anschleppt. Viel lieber möchte sie sich mit Ritter Ture auf die Suche nach dem Siegel der Drachen machen, einem geheimnisvollen Amulett, das den Frieden zwischen Menschen und Drachen wieder herstellen kann. Gemeinsam mit Ture, seiner alten Kröte und dem jungen Drachen Suwei macht sie sich auf den Weg und erlebt viele gefährliche Abenteuer.
Diese und weitere Geschichten und Lieder über starke Mädchen bringt die Kinderbuchautorin und Kinderliedermacherin Christine Raudies am Sonntag mit in die Steinhuder Museen – Natürlich sind auch starke Jungen willkommen! Für Kinder ab 5 Jahren

Samstag, 23. August 2014, 13-17 Uhr
Sonntag, 24. August 2014 11-17 Uhr

Puppenbörse

Eine Puppendoktorin behandelt kleinere Wunden sofort, die Puppenfriseurin sorgt für einen neuen Look. Eine Portrait-Puppenmacherin modelliert nach mitgebrachten Fotos den oder die Liebste(n), zwei Teddymacherinnen zeigen ihre Schätze, angeboten werden Puppenaccessoires und alles, was man auf einer Puppenbörse sonst noch so findet. Für kleine Besucher ist Kinderschminken angesagt, die Wartezeit wird durch Kaffee und leckeren Kuchen versüßt.

Samstag, 4. Oktober 2014, 13-17 Uhr,
Sonntag, 5. Oktober 2014, 11-17 Uhr

Norddeutsche Sammlertreffen der internationalen Sammlergemeinschaft für Käthe Kruse Puppen
Mit Fach-Vortrag durch: Thomas Dahl, Bonn

u.a. Puppenberatung und Möglichkeit zum Erwerb von Original-Kleidung und Accessoires von Käthe Kruse aus Donauwörth

Sonntag, 12. Oktober 2014
Modellieren mit Sophie Kruses Erfindung: FIMO

 

Öffnungszeiten und Preise

Steinhuder Museen: Fischer- und Webermuseum und Spielzeugmuseum Steinhude

Steinhuder Museen | Fischer- und Webermuseum Spielzeugmuseum
Alter Winkel 8
Steinhude

Öffnungszeiten:
Dienstag – Sonntag 13 – 17 Uhr

Preise:
Erwachsene 3,– Euro
Kinder bis 12 Jahre 1,50 Euro
Kinder unter 6 Jahre Eintritt frei

Das Museum bietet auf Anfrage im Rahmen der Sonderausstellung neben Führungen für erwachsene Gruppen auch eine spezielle Kinderführung mit Aktion "Bambina-Workshop" an (Ur-Puppe Käthe Kruses).
Gruppenführungen nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten: Tel. 0 50 33 – 55 99

Weitere Informationen: http://steinhudermuseen.wordpress.com/

 

Amtliche WARNUNG vor STARKEM GEWITTER

Anzeige
British Lifestyle

Aktuelle Webcam

Uferpromenade
Webcam Uferpromenade, anklicken zum Vergrößern

29.06.17, 16:08
[Alle Webcams]
Anzeige

Aktuelle Termine

Termine in der Kunstscheune
23.06.2017 bis 23.07.2017
Kunstsommer - verschiedene Künstler zeigen Kunsthandwerk

Bootsfahrt mit Dämmerschoppen
29.06.2017
Anleger Strandterrassen, Boarding 18:30

Moorwanderung - mit dem Boot ins Moor
30.06.2017
10 Uhr, Touristinfo Scheunenviertel Steinhude

[Alle Termine]

Aktuelles Foto

Steg im Nebel

20.06.2017, 11:06
[Alle Fotos][Neue Fotos]